VW 

VW: Top-Manager verlässt Konzern mit ungewöhnlicher Geste – nach zwei Jahren macht er DAS!

Top-Manager Stefan Sommer hat VW mit einer ungewöhnlichen Geste vergangene Woche verlassen.
Top-Manager Stefan Sommer hat VW mit einer ungewöhnlichen Geste vergangene Woche verlassen.
Foto: dpa/ Montage

Wolfsburg. Paukenschlag bei VW! Denn vor rund einer Woche gab der VW-Einkaufsvorstand Stefan Sommer seinen Rücktritt bekannt.

Doch die Art und Weise, wie Sommer bei VW ausscheidet, sorgt jetzt für mächtig Wirbel – und ist durchaus unüblich für die Branche. Der VW-Vorstand soll laut „Business Insider“ freiwillig auf sehr viel Geld verzichten.

+++ VW produziert wieder in allen Werken – so niedrig ist die Auslastung aber noch +++

VW: Stefan Sommer verzichtet auf Millionen

Stefan Sommer hatte Karriere in der Automobil-Industrie gemacht, war zunächst für Continental, später bei ZF Friedrichshafen tätig. Hier stieg er bis zum Vorstandschef auf.

2018 wechselte er dann zu VW und löste dort den langjährigen Einkaufsvorstand Francesco Javier Garcia Sanz ab. Dieser war dafür bekannt, bei den Zulieferern knallharte die Preise zu drücken.

Vertrag lief noch bis 2021

Sommer hatte hingegen einen anderen Kurs gewählt: Er wollte als Partner mit den Zulieferern zusammenarbeiten und die Firmen weniger unter Druck setzen.

Rund zwei Jahre nach seinem Einstieg bei den Wolfsburgern weiß Sommer: VW und er harmonieren nicht. Er bat daher um die Auflösung seines Vertrags, der eigentlich erst im September 2021 ausgelaufen wäre.

---------------------

Mehr zu VW:

--------------------

Wie er dabei vorgegangen ist, gilt bei VW als äußerst unüblich: Eine Abfindung oder ähnliches forderte Sommer nicht. Er verzichtet sogar auf ein Jahresgehalt, das ihm zugestanden hätte.

Als Einkaufsvorstand wären das mehr als vier Millionen Euro gewesen.

----------------

Das ist Stefan Sommer

  • geboren am 7. Januar 1957 in Münster
  • an der Ruhr-Universität Bochum Maschinenbau studiert
  • anderthalb Jahre Konzernvorstand in seinem Ressort
  • ehemaliger Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG

----------------

Sommer scheidet Ende Juni bei VW aus

„Das habe ich hier noch nie erlebt“, zitiert „Business Insider“ einen VW-Manager.

Zum 30. Juni scheidet Sommer dann offiziell bei VW aus. Er habe seinen Resturlaub genommen und sei inzwischen in sein Haus am Bodensee zurückgekehrt. Volkswagen ist auf der Suche nach einem Nachfolger, vorübergehend wird Finanzchef Frank Wittner das Ressort führen.

+++ VW: Ex-Topmanager in Kroatien gepackt – er war nicht einmal im Urlaub mehr sicher! +++

Das Ausscheiden von Sommer als Einkaufschef ist nicht die einzige Personaländerung beim Autobauer: Herbert Diess gab kurz zuvor bereits die Führung der VW-Kernmarke ab. Sein Nachfolger soll ab dem 1. Juli Ralf Brandstätter werden, der bisher Co-Geschäftsführer der VW-Kernmarke gewesen ist. (vh)