VW 

VW: Elektro-Flitzer ID.3 kann endlich bestellt werden – der Preis sorgt für Diskussionen

Volkswagen

Volkswagen begins series production of the all-electric ID.3 in Zwickau. The ID.3 is the first model in the latest generation to hit the road under Volkswagen’s global electric offensive.

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Bald ist es soweit: VW bringt den ID.3 auf den Markt. Doch kann VW sein Preis-Versprechen beim ID.3 halten?

Ab sofort kann man den neuen Elektro-Hoffnungsträger von Volkswagen bestellen. Am Mittwoch wurde ein Online-Konfigurator freigeschaltet. Aber schon eine der ersten Aussagen zum ID.3 hält VW nicht, wie die ersten Interessenten jetzt feststellen mussten.

+++ Bahn in Niedersachsen: So kannst du jetzt viel Geld sparen – allerdings gibt's einen Haken +++

VW: Neuer ID.3 ab sofort konfigurierbar

Zunächst gibt es die auf 30.000 Fahrzeuge limitierte Edition ID.3 1st – VW hatte die Modelle ab unter 40.000 Euro angekündigt. Laut dem E-Auto-Magazin „Ecomento“ kostet der ID.3 1st mit erweiterter Ausstattung mindestens 39.995 Euro.

Für die Versionen mit noch mehr Schickimicki muss man knapp 46.000 Euro beziehungsweise fast 50.000 Euro hinblättern. So manch ein Auto-Fan reagiert enttäuscht auf die Preise.

+++ VW: Diese Innovation könnte Elektroautos auf ein neues Level bringen +++

VW habe aber angekündigt, auch bei den Preisen für Elektro-Autos neue Maßstäbe zu setzen. „Das ist definitiv nicht der Fall, der ID.3 sortiert sich preislich in den aktuellen Markt ein“, kommentiert ein „Ecomento“-Leser.

ID.3-Käufer bekommen fast 10.000 Euro Zuschuss

Allerdings erhalten die potentiellen Käufer ja auch ordentlich Unterstützung: Unter anderem dank des Umweltbonus von Bund und Industrie bekommen die ID.3-Käufer satte 9.570 Euro Zuschuss. Laut VW soll der ID.3 ab Anfang September ausgeliefert werden.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Allerdings müssen die Frühbucher zunächst auf einige Digitalfunktionen verzichten. Unter anderem fehlt beim Marktstart die Funktion „App Connect“ für die Smartphone-Integration sowie die Einparkautomatik. VW hatte das mit Software-Problemen begründet und versprochen, die Fahrzeuge schnellstmöglich nachzurüsten.

Erste Fotos des ID.4 aufgetaucht

Und während der ID.3 nun bestellt werden kann, gibt es bereits erste Fotos des ID.4. Wie das E-SUV aussehen soll, siehst du HIER >>>>. (ck)