VW 

VW schickt ID.3 schon jetzt auf die Straße! Hier kannst du das Auto bereits in Fahrt erleben

Beschreibung anzeigen

Der VW ID.3 kann seit vergangener Woche bestellt werden. Im September sollen erste Modelle dann ausgeliefert werden.

Allerdings kann es sein, dass du den VW ID.3 in einem Bundesland bereits jetzt auf den Straßen siehst. Denn 150 Beschäftigte sollen den Elektro-Flitzer auf seine Alltagstauglichkeit testen.

VW ID.3 schon jetzt auf den Straßen eines Bundeslandes unterwegs

Mehrere Wochen lang werden laut Volkswagen also 150 Mitarbeiter in Sachsen den ID.3 auf Herz und Nieren prüfen. Dafür seien extra 150 Modelle im Werk in Zwickau gefertigt worden, die nun an Mitarbeiter an drei Standorten in Sachsen verteilt werden sollen.

----------------------------

Die Elektro-Offensive von VW:

  • VW will zum Marktführer in der E-Mobilität werden
  • E-Offensive: Konzern will bis 2022 Elektroautos in allen wesentlichen Fahrzeugsegmenten anbieten
  • VW investiert bis 2024 konzernweit 33 Milliarden Euro, davon 11 Milliarden in die Marke Volkswagen
  • 2025: Marke rechnet mit bis zu 1,5 Millionen produzierten E-Autos

-------------------------------

VW will damit einen Alltagstest unter realen Bedingungen, um vor allem Daten zum Nutzungs- und Fahrverhalten des ID.3 zu sammeln. „Die zusätzlichen Fahrberichte im Vorfeld der europaweiten Markteinführung des ID.3 sind für uns extrem wertvoll“, betont Thomas Ulbrich, Vorstand für E-Mobilität.

+++VW: Kracher gehen die Krise – so lockt der Konzern jetzt die Kunden!+++

VW-Mitarbeiter aus Sachsen testen ID.3 im Alltag

Dem Konzern seien aber auch die ganz persönlichen Erfahrungen der Mitarbeiter wichtig. Und die freuen sich schon auf ihre Testfahrten, wie der Konzern wissen lässt. „Ich freue mich sehr, einer der ersten zu sein, der unser neues Produkt auf der Straße erleben darf. Ich bin mir sicher, der ID.3 wird sehr viele Blicke auf sich ziehen“, wird Robert Zergiebel aus dem Fahrzeugwerk Zwickau zitiert.

----------------------------

Mehr zum VW ID.3:

VW: Elektro-Flitzer ID.3 kann endlich bestellt werden – der Preis sorgt für Diskussionen

VW-Mitarbeiter bekommen satten Rabatt auf ID.3 – so viel sparen die Werksangehörigen!

VW: Termin fix! Dann kommt der ID.3 auf den Markt – aber es gibt keinen Haken

--------------------------

ID.3: Der First Edition fehlen noch Digitalfunktionen

Die Testfahrzeuge sollen allerdings noch nicht über die final vorgesehenen Softwarestandards verfügen. Etwas, das wohl auch die ersten Käufer der ersten Edition des ID.3 ereilen könnte. Denn wie bekannt wurde, müssen Frühbucher zunächst auf eine Digitalfunktionen verzichten.

+++VW-Chef Diess schlägt Alarm – „deutliche Corona-Einschläge“+++

Unter anderem fehlt beim Marktstart die Funktion „App Connect“ für die Smartphone-Integration sowie die Einparkautomatik. VW hatte das mit Software-Problemen begründet und versprochen, die Fahrzeuge schnellstmöglich nachzurüsten. (abr)