VW 

VW: Der letzte Verbrenner ist vom Band gerollt – Wehmut im Werk: „Ähnlich wie beim letzten Trabant“

Volkswagen

Volkswagen begins series production of the all-electric ID.3 in Zwickau. The ID.3 is the first model in the latest generation to hit the road under Volkswagen’s global electric offensive.

Beschreibung anzeigen

Zwickau/Wolfsburg. In Sachsen ist am Freitag eine Ära zu Ende gegangen: Im VW-Werk Zwickau rollte das letzte Auto mit Verbrennungsmotor vom Band – ein Golf R.

Fertigungsleiter Dirk Greifeld ist hin- und hergerissen. „Letzten Endes ist das unsere Zukunft“, sagte er. „Aber klar, ein wenig Wehmut ist dabei, ähnlich wie beim letzten Trabant.“

Ab sofort baut VW die Montagelinie um – für die Produktion von E-Fahrzeugen.

VW setzt in Zwickau alles aufs E-Auto

Schon im vergangenen November hatte der Volkswagen Konzern die Serienproduktion des vollelektrischen ID.3 im Zwickauer Werk gestartet. Und der soll eine neue Ära beginnen, wo eine alte nach 116 Jahren zu Ende geht.

+++ VW-Mitarbeiter bekommen satten Rabatt auf ID.3 – so viel sparen die Werksangehörigen +++

Die Produktion der E-Autos soll nach und nach auf 1.500 Fahrzeuge am Tag hochgefahren werden.

Der reine Stromer soll eine neu konzipierte Fahrzeugserie begründen, die auch das Massenpublikum ansprechen und die Grundlage für weitere E-Modelle bilden soll. Schon im kommenden Jahr werden sollen hier sechs Elektro-Modelle der Marken Volkswagen, Audi und Seat produziert werden.

Umbauarbeiten haben bereits begonnen

Die Arbeiten in der Halle 6, in der der Golf Variant bislang gefertigt wurde, haben bereits begonnen. Nach einer mehrwöchigen Umbauphase über den Sommer sollen Ende des Jahres dort die ersten E-Fahrzeuge produziert werden – neben dem ID.4 perspektivisch auch ein SUV der Schwestermarke Audi.

Seit November 2019 läuft in Westsachsen die Serienproduktion des ID.3 1st Edition. In diesem Sommer soll der Produktionsstart des ID.4 folgen.

----------

Mehr VW-Themen:

----------

Der ID.3 soll im September auf den Markt kommen. Zuletzt gab es Diskussionen um seinen Preis.

  • Fläche: 1.800.000 Quadratmeter
  • Produktion: 170.324 Fahrzeuge, 10.515 Luxuskarosserien (Stand: 12/2019)
  • Modelle: Volkswagen Golf Variant, Golf Alltrack, Golf R Variant, Golf Variant GTD, ID.3 (seit 4. November 2019) Karosserien Bentley Bentayga und Lamborghini Urus
  • Beschäftigte: rund 8.000 (Stand: 12/2019)

In den vergangenen 30 Jahren sind exakt 6.049.207 Volkswagen der Modelle Polo, Golf, Golf Variant, Passat Limousine und Passat Variant in Zwickau gefertigt worden.

„Für uns ist heute ein historischer Tag. Wir sind stolz auf unsere bisherige Leistung und haben gleichzeitig große Lust auf das, was vor uns liegt“, sagte Reinhard de Vries, Geschäftsführer Technik und Logistik Volkswagen Sachsen. (dpa/ck)