VW 

VW E-Golf erlebt Verkaufsboom – und bleibt trotzdem ein Auslaufmodell

Der E-Golf von VW räumt bei einem Ranking ab. (Symbolbild)
Der E-Golf von VW räumt bei einem Ranking ab. (Symbolbild)
Foto: imago images / Stefan Zeitz

Wolfsburg. Über 35 Millionen Exemplare des VW Golf sind seit 1974 schon vom Band gelaufen. 2014 folgte eine kleine Revolution: Der erste Golf mit Elektromotor verlässt das Werk.

Immer mehr dieser E-Autos fahren mittlerweile auf den Straßen des Landes, der VW E- Golf ist laut einem „Handelsblatt“-Ranking dabei noch immer der Favorit. Gerade jetzt erlebt er einen regelrechten Verkaufsboom – und trotzdem ist er ein Auslaufmodell.

VW: E-Golf wird Spitzenreiter – und doch naht sein Ende

Der Grund für den Boom: Am 8. Juli hat die Regierung die Kaufprämie für Elektroautos erhöht. Das steigerte die Nachfrage nach Elektroautos im ganzen Land: Die Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge erhöhte sich im Juli um beeindruckende 181 Prozent auf rund 17.000 verkaufte Wagen.

+++ Kreis Helmstedt: Wolfsburger (21) stirbt beim Baden am Velpker Steinbruch – tragische Todesursache steht fest +++

Mehr als die Hälfte der Käufer entschied sich dabei für den E-Golf von VW. Laut Ranking wurden insgesamt 9.953 Wagen zwischen Januar und Juli 2020 zugelassen – absoluter Spitzenwert.

Ein Grund dafür könnten laut „Handelsblatt“ die hohen Rabatte sein, mit denen VW das Auto beworben hat – und ihm so die Spitzenposition in dem Ranking sicherten.

+++ VW SUV ab August zum Hammer-Preis bestellbar – doch die Sache hat einen Haken +++

-------------------------

Diese Modelle hat der VW E-Golf in dem Ranking hinter sich gelassen:

  • Platz 2: Renault Zoe (Zulassungen zwischen Januar und Juli: 9.917)
  • Platz 3: Tesla Modell 3 (4.521)
  • Platz 4: Volkswagen e-up (4.387)
  • Platz 5: Audi e-tron quattro (3.889)
  • Platz 6: Hyundai Kona Elektro (3.686)
  • Platz 7: BMW i3 (3.339)
  • Platz 8: Smart Fortwo (3.079)
  • Platz 9: Skoda Citigo e iV (2.007)
  • Platz 10: Mini Cooper SE (1.560)

-------------------------

VW E-Golf bleibt trotz Erfolg ein Auslaufmodell

Doch diesen Erfolg kann VW mit dem beliebten Golf nicht mehr lange feiern. Denn es handelt sich um ein Auslaufmodell. Der elektrische altehrwürdige Golf wird in Zukunft durch den neuen ID.3 ersetzt, der erst seit Juli im Handel erhältlich ist.

-------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

Braunschweig: Frau bekommt in Apotheke plötzlich Wehen – dann folgt das große Wunder

Hannover: Bäckermeister durch emotionales Geständnis berühmt geworden – „Ein zweiter Lockdown...“

VW-Chef Diess fährt nach Italien – bei diesem Foto hagelt es Häme: „Totale Verarsche“

-------------------------

Insgesamt 104 ID.3-Modelle wurden in dem Monat zugelassen, deutlich weniger als vom E-Golf im gleichen Zeitraum. Neben dem höheren Preis von mindestens 39.995 Euro wird der neue Wagen vermutlich zunächst einige Imageprobleme ausgleichen müssen, die dem holprigen Verkaufsstart des Wagens geschuldet sind. Erfahre hier mehr. (vh)