VW 

VW: Die Bänder rollen wieder – so lief der Corona-Restart „Jetzt ist es wichtig, dass...“

VW will einen zweiten Lockdown unbedingt vermeiden. (Symbolbild)
VW will einen zweiten Lockdown unbedingt vermeiden. (Symbolbild)
Foto: imago images / ZUMA Wire

Wolfsburg. Wochenlang stand bei VW in Wolfsburg fast alles still. Keine neuen Autos rollten vom Band, kein Plausch in der Mittagspause. Der Automobil-Konzern VW hatte wie viele mit der Corona-Krise zu kämpfen. Ende April lief die Arbeit bis zu den Werksferien wieder an. Doch diese sind seit Montag vorbei. Und vor Ort hat sich einiges geändert. So war der Restart bei VW.

Wie die „Wolfsburger Nachrichten“ berichten, gibt es einige Veränderungen bei VW im Werk. Wie auch in anderen Betrieben ist natürlich der Mindestabstand einzuhalten und eine Maske zu tragen. Daran werden die Mitarbeiter regelmäßig durch eine Lautsprecher-Ansage erinnert.

VW bietet kostenlose Corona-Tests an

Was VW seinen Mitarbeitern ebenfalls bietet: freiwillige und kostenlose Covid-19-Tests. Die Kosten dafür übernimmt der Konzern. Sollte ein VW-Arbeiter Symptome aufweisen, kann er vor Ort getestet werden.

Das Ganze passiert in einem „Walk through“-Container. Mitarbeiter müssen dafür unter der Telefonnummer 05361/9-33-333 zuvor einen Termin vereinbaren. News38 berichtete bereits über die Neuerung. Hier liest du mehr <<<

-----------------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

--------------------

Wird vor Ort ein Test durchgeführt, so muss der Mitarbeiter laut der „Wolfsburger Nachrichten“ nach Hause gehen, bis das Testergebnis vorliegt. Innerhalb von 24 Stunden sollen die VW-Arbeiter Gewissheit bekommen. Ziel ist es, Infektionen schnell ausfindig zu machen und so einen weiteren Lockdown zu verhindern.

VW plant weitere Schritte

Bereits im April sorgte ein Video für Ärger bei VW. Es zeigte Mitarbeiter dicht gedrängt vor dem Werkstor, die sich gerade in den Feierabend verabschieden wollten. Der Konzern griff deshalb zu erweiterten Maßnahmen. Mehr dazu liest du hier <<<

----------------

Mehr zum Thema VW:

VW: Experte legt erschreckende Zahlen offen – ist DAS der letzte Rettungsanker von Volkswagen?

VW: Internes Schreiben ist aufgetaucht – VW-Mitarbeiter bereiten sich vor auf...

VW: Unglaublich! ER verwandelt Schrott-Camper in Edel-Bullis

----------------

Am Montag lief bei VW jedoch alles glatt. Betriebsrat Francescantonio Garippo: „Meine Kolleginnen und Kollegen im Karosseriebau sind motiviert aus dem Urlaub zurückgekommen. Der Wiederanlauf hat trotz der Hitze gut funktioniert, weil die Beschäftigten die Anlauf-Prozesse kennen und beherrschen. Jetzt ist es wichtig, dass wir hier im Werk eine gute Auslastung haben, die Kolleginnen und Kollegen wollen Autos bauen.“

+++ VW-Leak! Fotos des neuen Golf R aufgetaucht – er hat fette... +++

VW ist zuversichtlich und will den Betrieb weiterhochfahren. Welche Pläne der Konzern außerdem hat, liest du bei den „Wolfsburger Nachrichten“. (ldi)