VW 

VW: Ausgerechnet ER traf sich mit Konzernchef Herbert Diess!

VW-Chef Herbert Diess bekam am Donnerstag hohen Besuch!
VW-Chef Herbert Diess bekam am Donnerstag hohen Besuch!
Foto: imago images / Müller-Stauffenberg

Wolfsburg/Braunschweig. Hohen Besuch bekam VW-Chef Herbert Diess in der vergangenen Woche. Zu einer kurzfristigen Stippvisite kam es am Donnerstag in Braunschweig – ausgerechnet Tesla-Chef Elon Musk machte während seines Deutschlandbesuchs noch kurz Halt in der VW-Region.

Und Herbert Diess hatte auch etwas für den Konkurrenten im Gepäck!

VW: Ausgerechnet ER kam zu Besuch!

Elon Musk hätte eigentlich schon auf der Rückreise von Berlin in die USA sein sollen, als sein Privatjet „Gulfstream G650“ am Donnerstag noch einen Zwischenstopp einlegte – am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg in Waggum.

+++ VW: Foto zeigt ID.4 ungetarnt – doch eine Sache finden nicht alle Auto-Fans toll +++

Und dort wartete niemand anderes als VW-Chef Herbert Diess ihn. Es handelte sich wohl um ein spontanes Treffen der beiden Konzernchefs, die sich gegenseitig sehr schätzen, wie das „Handelsblatt“ berichtet. Als die Staatsanwaltschaft vor einem Jahr Anklage gegen Diess wegen angeblicher Vergehen im Zusammenhang mit der Dieselaffäre erhoben hatte, sei Musk ihm zur Seite gesprungen und habe gesagt, dass Diess mehr als jeder andere große Autohersteller unternheme, um elektrisch zu fahren.

Um die Elektro-Offensive ging es nun auch beim Spontan-Besuch am Donnerstag. Denn der VW-Chef hatte die beiden Hoffnungsträger ID.3 und ID.4 mit nach Braunschweig gebracht und Elon Musk zur Probefahrt eingeladen.

-----------------------

Mehr von VW:

-----------------------

Tesla-Chef Elon Musk testet ID.3 und ID.4

Auf dem Rollfeld des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg drehte der Tesla-Chef dann ein paar Runden in den VW-E-Autos.

VW investiert zurzeit sehr viel, um seine Modellpalette von Verbrennern auf Stromautos umzustellen. Tesla ist im Gebiet der Batterietechnologie laut Experten weltweit führend und damit auch größter Konkurrent der Wolfsburger. Herbert Diess bewundere Musk aber auch: „Er liefert Ergebnisse, die viele nicht für möglich gehalten haben“, wird Diess im Handelsblatt zitiert.

+++ VW-Händler schießen gegen Tesla: „Werden sich wundern, wie schnell...“ +++

Um kurz vor Mitternacht habe der Tesla-Jet die Region dann wieder in Richtung USA verlassen. Während seines Besuchs in Deutschland hatte Musk unter anderem die Tesla-Tochter Grohmann Automation in der Eifel, das Biotechunternehmen Curevac in Tübingen und das Richtfest der Tesla Gigafactory in Brandenburg besucht. (fno)