VW 

VW: Neues Modell aus der ID-Familie entdeckt – es sieht tatsächlich aus wie...

Erlkönig-Jägern ist der neue ID.Roomzz erstmals vor die Linse geraten.
Erlkönig-Jägern ist der neue ID.Roomzz erstmals vor die Linse geraten.
Foto: imago images/Jan Huebner

Dass VW nicht nur den ID.3 ins Rennen schicken will, sondern gleich eine ganze Familie an Elektro-Flitzern, ist schon länger bekannt. Und was im vergangenen Jahr noch eine Studie war, scheint nun so langsam Form anzunehmen.

Der VW ID.3 dürfte bald ausgeliefert werden, ein Termin für den Verkaufsstart des ID.4 hat Volkswagen auch festgesetzt – und nun ist ein weiteres Modell aus der ID-Familie den Fotografen von „Auto, Motor und Sport“ vor die Linse gefahren. Und das hat erstaunliche Ähnlichkeit zu einem bestimmten Modell...

VW baut ID-Familie aus

Im vergangenen Jahr hat VW auf der Auto Shanghai die Weltpremiere des „ID. ROOMZZ“ gefeiert, ein SUV-Modell aus der ID-Familie und laut Volkswagen wohl das Sechste im Bunde.

--------------

Diese Modelle gehören zur ID-Familie:

  • den kompakten ID
  • den ID. CROZZ
  • den ID. BUZZ
  • den ID. VIZZION
  • den ID. BUGGY

--------------

+++VW-Boss Herbert Diess: Video von Treffen mit Elon Musk veröffentlicht –„Nur um klar zu stellen...“+++

Aus diesem Grund mutmaßt das Auto-Magazin, dass der „ID. ROOMZ“ vielleicht auch den Namen ID.6 tragen könnte. Sicher ist das allerdings noch nicht.

Das Modell basiert, ähnlich wie die anderen Elektro-Flitzer, auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten, kurz MEB. Als VW den Wagen 2019 auf der Auto Shanghai als Studie vorstelle, war die Vision groß: Das Modell soll ein elektrisches Fullsize-SUV werden, mit Lounge-Charakter. Dabei will Volkswagen vor allem auf eine neue Variabilität im Innenraum setzen.

-------------

Mehr VW-News:

VW: Enttäuschung für Kunden – dieses Modell ist vorerst nicht mehr bestellbar

VW: Der neue Caddy kommt auf den Markt – so viel kostet er!

VW-Werk: Standort Wolfsburg geht DIESEN Schritt – aus Sorge vor Corona

--------------

VW „ID. ROOMZZ“ soll autonom fahren können

Und seinerzeit plante Volkswagen ein besonderes Schmankerl: Der „ID. ROOMZ“ soll das IQ.Drive-System bekommen. Damit soll er im Modus „ID. Pilot“ autonom ohne aktiven Fahrer fahren können.

Was 2019 noch eine Studie war, scheint nun richtig Form anzunehmen. Marktstart in China soll 2021 sein, 2022 könnte der Wagen dann auch in Deutschland erhältlich sein. Importiert aus China.

+++VW: Skandal um Nazi-Bilder bei Händler in Mexiko – „Inakzeptabel“+++

Die Erlkönig-Jäger von „Auto, Motor und Sport“ haben das Modell jetzt schon auf den Straßen erwischt. Und zwar in den österreichischen Alpen. Und eine Sache habe dann doch für Erstaunen gesrogt. Denn der „ID. ROOMZZ“ soll die Ausmaße eines Tourages erreichen und ähnele einem Van.