VW 

VW: Diese Entwicklung macht Osterloh wütend – „Das ist ein Unding“

VW-Betriebsratchef Bernd Osterloh sieht eine Entwicklung im Konzern gar nicht gerne. (Symbolbild)
VW-Betriebsratchef Bernd Osterloh sieht eine Entwicklung im Konzern gar nicht gerne. (Symbolbild)
Foto: imago images / Susanne Hübner

Wolfsburg. Bei VW läuft es derzeit nicht alles rund. Die Corona-Krise setzt dem Konzern stark zu.

In einem Interview mit der „Braunschweiger Zeitung“ erklärte VW-Betriebsratchef Bernd Osterloh jetzt, welche Entwicklung ihn zusätzlich wütend macht.

++ VW: Sorge um Werk in Wolfsburg! Osterloh mit deutlicher Forderung ++

VW: Bernd Osterloh wütend wegen DIESER Entwicklung

Dass die Corona-Krise VW stark getroffen hat, lässt sich an den Verkaufszahlen feststellen. Diese sind im August im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2019 um mehr als sechs Prozent gesunken.

VW müsse auf jeden Fall schwarze Zahlen schreiben, so Osterloh. Zum Glück habe VW aber Aufträge. Das Problem liege an anderer Stelle.

---------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

---------------

+++ VW: Osterloh verwundert – diese Pläne für das Werk in Wolfsburg findet er schlichtweg paradox +++

VW: Bernd Osterloh prangert DAS an

Der VW-Betriebsratchef gibt an, dass die Lager derzeit leer seien. Dadurch würden einige VW-Modelle bei einem spontanen Kauf den Kunden nicht so schnell wie sonst zur Verfügung stehen.

---------------

Weitere VW-News:

VW: Sorge um Werk in Wolfsburg! Osterloh mit deutlichen Worten: „Das Thema ist aber, dass...“

VW-Tochter MAN: Jetzt wird es ernst! Hunderte Arbeitsplätze in Salzgitter in Gefahr

VW spuckt Zahlen aus – bittere Bilanz für den August!

---------------

Er habe ein Gespräch mit einem potenziellen Kunden geführt, der letztendlich ein Auto der Konkurrenz gekauft habe, da er nicht warten wollte, so Osterloh. „Das ist ein Unding“, sagt der VW-Betriebsratchef. An dieser Stellschraube müsste der Konzern also nach Auffassung des Betriebsrates drehen.

Das ganze Interview mit Bernd Osterloh liest du auf www.braunschweiger-zeitung.de. (gb)