VW 

VW ID.5: Erste Details sickern durch – DAS könnte die „Billig-Alternative“ in sich haben

Ermöglicht die VW-Studie des ID.Space Vizzion einen ersten Blick auf den möglichen ID.5?
Ermöglicht die VW-Studie des ID.Space Vizzion einen ersten Blick auf den möglichen ID.5?
Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg. Der ID.4 von VW ist noch nicht mal im Handel, da steht schon das nächste E-Auto von VW in den Startlöchern: Der ID.5 soll spätestens 2022 folgen und eine günstige Alternative zu den E-SUVs von Tesla und Audi bieten.

VW: So könnte ID.5 aussehen

Der ID.5 soll eine größere Version des Elektrowagens ID.4 darstellen, quasi eine Mischung der VW-Modelle Passat und Tiguan, berichtet „Focus online“.

---------------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

-----------------------

Zuletzt hatte der Wolfsburger Autobauer eine Studie veröffentlicht, auf dem Bilder des „Space Vizzion“ die Optik eines möglichen ID.5 erahnen lassen. Das Äußere mit gestyltem Heck und größeren Abmessungen angelehnt an den e-tron Sportback von Audi.

In der Serie werde es aber eher ein SUV/Crossover – was sich weltweit besser verkaufen lasse. Und: Er sei günstiger zu haben als der e-tron und das Model X.

+++ VW: Überraschung beim neuen ID.4! Volkswagen: „Erste Fahrzeuge werden...“ +++

VW: DAS kann der ID.5

Der Antrieb des Elektro-SUV dürfte laut „Focus online“ komplett dem des Vorgängers ID.4 entsprechen, inklusive 204 PS-starkem Motor, optional mit über 300 PS-starker Allrad-Version.

Was die Reichweite betrifft, könnte der ID.5 hinter seinem hochpreisigerem Konkurrenten, dem Tesla Model X, zurück bleiben.

-------------------

Mehr News zu VW:

--------------------

So sind je nach Variante etwa 500 Kilometer der Batterieleistung zu erwarten – sofern VW in den nächsten Jahren keine noch leistungsfähigeren Akkus organisieren kann, wie sie die amerikanische Konkurrenz versprochen hat. (kv)