VW 

VW-Betriebsrat gibt sein „Go“ – damit muss die Belegschaft ab sofort rechnen

Ab Oktober kommt auf die Mitarbeiter im Werk Wolfsburg eine Veränderung zu.
Ab Oktober kommt auf die Mitarbeiter im Werk Wolfsburg eine Veränderung zu.
Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg. Jetzt ist es beschlossene Sache: Die VW-Mitarbeiter in der Montage müssen sich in den kommenden Wochen auf mehr Arbeit einstellen.

Bei VW in Wolfsburg wird es im Oktober und November 16 Sonderschichten geben.

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers
VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Der Betriebsrat hat den Plänen des VW-Konzerns zugestimmt, berichten unter anderen die „Wolfsburger Nachrichten“.

+++ VW im Kreuzfeuer der Kritik – doch dagegen sperrt sich der Autobauer weiterhin +++

VW: Extraschichten beim Golf und Tiguan

Extraschichten wird es beim Golf sowie beim Tiguan geben. Konkret geht es um drei oder vier zusätzliche Schichten am Samstag sowie bis zu sechs am Sonntag. Letztere sollen dann zehn Stunden dauern.

So will der Konzern die vergleichsweise langen Lieferzeiten abbauen, sagte VW-Chef Herbert Diess bei der Hauptversammlung am Mittwoch.

Diese sind entstanden, weil coronabedingt weniger Fahrzeuge vom Band liefen – und gleichzeitig die Nachfrage nach Neuwagen offenbar wieder angestiegen ist.

+++ Greenpeace erhebt DIESE schweren Vorwürfe – „VW gaukelt den ID-Kunden etwas vor“ +++

Auslieferungen und Auftragseingänge im September über Vorjahr erwartet

Auf der VW-Hauptversammlung hieß es jedenfalls, dass die Auftragseingänge und Auslieferungen aktuell über dem Vorjahresniveau liegen.

Konzernchef Diess geht davon aus, dass das auch so bleibt, mahnte aber gleichzeitig: „Alle mittel- und langfristigen Prognosen sind weiterhin mit erheblichen Unsicherheiten verbunden und hängen vom weiteren Verlauf der Pandemie ab.“

----------------

Mehr von uns:

----------------

Weihnachtspause und freie Tage im Januar

Gleichzeitig hat VW eine Arbeitsruhe zwischen Weihnachten und Neujahr beschlossen.

Die Golf-Bauer der Montagelinie 2 haben auch zwischen dem 4. und 15. Januar frei – in der Zeit wird die Linie 2 umgebaut. Die Tiguan-Produktion ruht dagegen „nur“ zwischen dem 4. und 8. Januar. >> Mehr Details liest du bei den „Wolfsburger Nachrichten“ (red)