VW 

VW: Neuheit für die Mitarbeiter! Dieser Service erspart zukünftig viel Ärger

Mitarbeiter von VW Nutzfahrzeuge in Hannover profitieren von einer neuen Kooperation. Volkswagen und Pakadoo machen gemeinsame Sache. (Symbolbild)
Mitarbeiter von VW Nutzfahrzeuge in Hannover profitieren von einer neuen Kooperation. Volkswagen und Pakadoo machen gemeinsame Sache. (Symbolbild)
Foto: Volkswagen Nutzfahrzeuge

Hannover/Wolfsburg. Ganz schön praktisch: VW testet einen neuen Service für seine Mitarbeiter.

Dazu kooperiert VW Nutzfahrzeuge in Hannover mit einem Paketdienstleister. Genauer gesagt mit Pakadoo.

Pakadoo - so funktioniert's
Pakadoo

VW Nutzfahrzeuge und Pakadoo starten Pilotprojekt in Hannover

Künftig können sich die VW-Mitarbeiter ihre Privatpakete direkt aufs Werksgelände zustellen lassen, teilt Volkswagen Nutzfahrzeuge mit.

+++ Gänsehaut-Aktion! Löwen-Fans heizen ihrem Team vor Derby ein +++

Nur eine Abholstelle wäre für die rund 14.000 VW-Mitarbeiter auf dem 1,1 Quadratkilometer großen Campus in Hannover unpraktisch. Deswegen werden die Pakete in der ersten Phase des Pilotprojekts an einem zentralen Punkt angeliefert – und dann per VW e-Crafter gemäß einem Tourenplan an einer der elf Haltestellen, die die Mitarbeiter auswählen können, übergeben.

Für Pakadoo ist es der erste mobile „Pakadoo Point“. Hier werden die privaten Pakete – unabhängig vom Paketdienstleister – entgegengenommen, eingelagert und an die Mitarbeiter ausgegeben.

+++ Donald Trump und Ehefrau Melania positiv auf Coronavirus getestet – ein Detail schockiert +++

Die VW-Mitarbeiter werden per E-Mail beziehungsweise Push-Nachricht über die ankommende Lieferung informiert, so dass sie kurz darauf ihr Paket an der Haltestelle abholen können, die ihnen am besten passt: direkt vor dem Büro, an der Kantine oder auf dem Weg nach Hause.

Die Abholzeiten an den einzelnen Haltestellen sind dabei im Tourenplan festgelegt. Sollte sich der VW e-Crafter verspäten, werden die Empfänger informiert. Ziel ist auch die Gewinnung von Daten zum Nutzerverhalten, etwa wo die VW-Mitarbeiter die Pakete am liebsten abholen möchten.

Volkswagen Nutzfahrzeuge testet neue Transport-Services

Für Volkswagen Nutzfahrzeuge ist es ein Pilotprojekt, um selber neue Transport-Services zu testen und Daten zum Nutzerverhalten zu gewinnen.

------------------

Mehr VW-Themen:

------------------

„Wir werden im Flottenbetrieb künftig autonome Fahrzeuge sehen, die Waren ausliefern, insbesondere auch in der Paketzustellung. Der Transport wird damit zu einer Dienstleistung, die die Wertschöpfungsketten verändert“, so eine VW-Sprecherin. Die mobile Paketstation dürfte dann schon bald autonom ihre Zieladressen ansteuern.

Wenn das Pilotprojekt erfolgreich verläuft, soll das Konzept zu autonom fahrenden „Pakadoo Point“ Paketstationen weiterentwickelt werden. Für die VW-Mitarbeiter in Hannover bedeutet das Projekt jetzt schon, dass sie Privatpakete ziemlich entspannt annehmen können – sowie Zeit und Nerven sparen. (ck)