VW 

VW: Anzeichen häufen sich – steigt der Autobauer in die Formel 1 ein?

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers
Beschreibung anzeigen

Spannendes Gerücht um VW! Der Autobauer soll in der Formal 1 bald eine wichtige Lücken füllen, so heißt es.

Honda geht, kommt jetzt Volkswagen? Nach dem Motor-Beben in der Formel 1 mehren sich nun die Anzeichen eines VW-Einstiegs in die Motorsport-Königsklasse.

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers
VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Es wäre eine dicke Sensation: Mehrfach liebäugelte VW bereits mit einem Engagement, zuletzt scheiterte ein VW-Einstieg in die Formel 1 2018 knapp. Nun könnte es klappen: Red Bull benötigt einen neuen Motoren-Hersteller und der Weg für Volkswagen scheint geebnet.

+++ VW: ID.3-Probefahrt endet mit Crash – Fahrer zieht DIESE Schlüsse über E-Auto +++

VW und die Formel 1: Anzeichen für Einstieg häufen sich

Für einen VW-Einstieg gibt es immer mehr Anzeichen. Das Neuste: Nachfolger von Chase Carey als Geschäftsführer wird Stefano Domenicali. Der hat als ehemaliger CEO von VW-Tochter Lamborghini und früherer Leiter von Audi Sport beste Kontakte zu Volkswagen.

Nur einer der Gründe, warum deutsche Fans von einem F1-Einstieg des Wolfsburger Konzerns träumen. Zuvor hatte sich VW-Chef Herbert Diess bei einer Läster-Attacke über die Formel E bereits als Formel-1-Fan geoutet (>> hier mehr dazu).

-----------------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

-----------------------

Und auch mit Red Bull machte VW im Motorsport bereits gute Bekanntschaften.

VW und Red Bull arbeiteten bereits mehrfach zusammen

Vier Jahre lang fuhr Volkswagen mit Red Bull als Hauptsponsor bei der Rallye-WM mit, gewann in jedem Jahr die Konstrukteurs-WM und die Fahrerwertung. Und auch in der Rallye Dakar arbeiteten die beiden Konzerne bereits zusammen.

Und dann war da auch noch Ralf Schumacher. Der Sky-Experte sagte beim jüngsten Russland-GP: „Es würde mich nicht wundern, wenn wir Porsche in der Formel 1 sehen.“

----------------

Mehr VW-Themen:

----------------

Die Gerüchteküche brodelt – und nach dem Honda-Paukenschlag dürfte auch der ein oder andere Verantwortliche in Wolfsburg bereits gezuckt haben.

Apropros Wolfsburg. Der Autobauer scheint im Stammwerk wieder auf gutem Kurs zu sein. Denn neben angesetzten Extraschichten hat der Autobauer nun auch noch DIESE Pläne >>>. (dso)