VW 

VW-Personalvorstand mit eindringlichen Worten an die Belegschaft – „Dürfen nicht nachlässig werden“

Es sind eindringliche Worte, die Gunnar Kilian, Personalvorstand von VW, in diesen Tagen wählt.
Es sind eindringliche Worte, die Gunnar Kilian, Personalvorstand von VW, in diesen Tagen wählt.
Foto: imago images / Jan Huebner

Wolfsburg. Es sind eindringliche Worte, die Gunnar Kilian, Personalvorstand von VW, in diesen Tagen wählt.

Dass durch steigende Corona-Infektionszahlen möglicherweise ein zweiter Lockdown riskiert wird, wäre eine Katastrophe für die deutsche Wirtschaft – und natürlich auch für VW.

Wir sind Volkswagen - Danke fürs Abstand halten
Volkswagen

+++ VW: Schlechte Arbeitsbedingungen! HIER verklagen Mitarbeiter den Konzern +++

VW-Personalvorstand: „Weiterhin an unbeliebte Anti-Corona-Maßnahmen halten“

Dementsprechend deutlich appelliert Kilian daher für die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen. „Wir müssen aktuell leider feststellen, dass das persönliche Gefährdungsempfinden in der Gesellschaft teilweise sinkt“, wird Kilian auf der VW-Website zitiert.

„Doch das darf es nicht.“ Diese negative Entwicklung müsse man mit allen Mitteln aufhalten.

„Nur wenn sich alle weiterhin an die teils auch unbeliebten Anti-Corona-Maßnahmen halten, können wir den negativen Trend der Pandemie-Entwicklung aufhalten“, schreibt der Personalvorstand in einem Artikel auf dem Portal LinkedIn.

+++ VW: Gewagtes Experiment mit ID.3! RTL stellt IHN vor Herausforderung +++

Zweiten Shutdown unbedingt verhindern

Für die weltweit mehr als 670.000 VW-Beschäftigten sollen „alle notwendigen Schritte“ zum Schutz ergriffen werden, um einen Shutdown und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Mitarbeiter zu verhindern – auch im Hinblick auf die steigende Produkt-Nachfrage.

Das kostenfreie Corona-Testangebot für die Angestellten von VW habe sich in den vergangenen Monaten bewährt und solle auch in Zukunft weiter helfen, Infektionsketten schnell und erfolgreich zu durchbrechen.

-------------------

Mehr News zu VW:

-------------------

„Ein sicheres Arbeitsumfeld für unsere Kolleginnen und Kollegen hat für Volkswagen weiter höchste Priorität“, so Kilian. „Schließlich steigt das Verbreitungsrisiko zum Anfang der Herbstsaison erneut an.“

Kilians „Bitte an uns alle“: „Lassen Sie uns weiterhin an die Schutzmaßnahmen halten und nutzen Sie digitale Tools wie die Corona-Warn-App. So schützen Sie nicht nur sich, sondern auch Ihre Mitmenschen.“ (at)