VW 

VW: Erst Stadler, dann Winterkorn – Mammutprozess soll 2021 starten

Der Ex-VW-Chef Martin Winterkorn muss sich bald vor dem Gericht in Braunschweig verantworten.
Der Ex-VW-Chef Martin Winterkorn muss sich bald vor dem Gericht in Braunschweig verantworten.
Foto: imago images / Sven Simon

Wolfsburg/Braunschweig. Nachdem der Diesel-Skandal vor fünf Jahren bekannt wurde, müssen sich Rupert Stadler und Ex-VW-Chef Martin Winterkorn vor Gericht verantworten.

Der Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler hat in München bereits vor zwei Wochen begonnen. Wann startet nun die Verhandlungen mit dem ehemaligen VW-Boss in Braunschweig?

VW: Erst Stadler, dann Winterkorn

Der einstige Audi-Manager Stadler hat inzwischen den fünften Prozesstag am Landgericht München hinter sich. Um die Corona-Hygienemaßnahmen einzuhalten, finden die Verhandlungen im Gerichtsaal an der Justizvollzugsanstalt Stadelheim statt.

Über den Prozessbeginn mit Martin Winterkorn wurde in den vergangen Tagen noch spekuliert. Laut „NDR“ hieß es vergangene Woche, sein Anwalt hätte dem Landgericht Braunschweig zwei Atteste vorgelegt. Es stand in Frage, ob der einstige VW-Manager die ermüdenden Gerichtsverfahren durchhalten könne.

+++ VW-Dieselskandal: Ex-Audi-Chef vor Gericht – so unfassbar lang ist die Anklage +++

----------------

Die VW-Chefs (1948 - 2018):

  • Herbert Diess (seit 2018)
  • Matthias Müller (2015 - 2018)
  • Martin Winterkorn (2007 - 2015)
  • Bernd Pischetsrieder (2002 - 2006)
  • Ferdinand Piëch (1993 - 2002)
  • Carl Hahn (1982 - 1992)
  • Toni Schmücker (1975 - 1981)
  • Rudolf Leiding (1971 - 1975)
  • Kurt Lotz (168 - 1971)
  • Heinrich Nordhoff (1948 - 1968)

-----------------

VW: Dann startet der Prozess

Nun steht ein genauer Zeitplan: Die Verhandlungen in Braunschweig sollen Ende Februar 2021 beginnen. Insgesamt sind die Termine auf zwei Jahre verteilt.

Die Hauptverhandlung beginnt am Donnerstag, 25. Februar 2021, vor der 6. Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Braunschweig.

Die Kammer hat weitere 133 Verhandlungstage bis zum 19. Januar 2023 festgesetzt.

Auch in Braunschweig wurde ein anderer Verhandlungsort gewählt. Um die Corona-Hygienevorschriften einhalten zu können, wird der Prozess in der denkmalgeschützten Stadthalle abgehalten.

-----------

Mehr zu VW:

VW bringt neues SUV auf den Markt – aber du bekommst es nur HIER

VW: Unfaire Arbeitsbedingungen! HIER verklagen Mitarbeiter den Autobauer

VW Golf abgehängt – ausgerechnet DIESES Modell läuft ihm den Rang ab

-----------

EX-VW-Chef erhält gesondertes Verfahren

Das Gericht wirft dem Ex-VW-Chef und vier weitere Kollegen „gewerbs- und bandenmäßigen Betrug“ vor. Martin Winterkorn muss sich zudem in einem gesonderten Verfahren wegen des Verdachts der Marktmanipulation verantworten.

Aktuell weist er alle Anschuldigungen zurück. (mia)