VW 

VW ruft Tausende Autos zurück – Autobauer hat eine eher ungewöhnliche Bitte an die Halter

Bei VW gibt es erneut einen Rückruf. Betroffen ist der Tiguan der R-Linie.
Bei VW gibt es erneut einen Rückruf. Betroffen ist der Tiguan der R-Linie.
Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg. Achtung, VW-Tiguan-Fahrer! Fahrt in den nächsten Tagen besser langsam. Denn das VW-Modell hat möglicherweise einen Dachschaden. Im weitesten Sinne zumindest – und das hat Konsequenzen.

Deswegen kommt VW jetzt mit einer Bitte um die Ecke, die eher ungewöhnlich ist.

+++ VW fährt allen Autos davon – DAS sind die beliebtesten Autos in Deutschland +++

VW Tiguan: Spoiler könnte wegfliegen

Es geht um den Dachspoiler des VW Tiguan. Laut dem Autogewerbe-Magazin „kfz-betrieb“ droht der Spoiler bei Tausenden Fahrzeugen während der Fahrt abzufliegen.

-----------------

VW-Werke in Deutschland:

  • Braunschweig
  • Chemnitz
  • Dresden
  • Emden
  • Hannover
  • Kassel
  • Osnabrück
  • Salzgitter
  • Wolfsburg
  • Zwickau

-----------------

+++ VW: Stromer ohne Strom? Diese Panne könnte dafür sorgen +++

Demnach ruft VW fast 25.000 Tiguan der R-Linie in die Werkstatt. Die Reparatur dauere gut zwei Stunden.

„Der Dachkantenspoiler wird zusätzlich mit zwei Schrauben an der Heckklappe fixiert“, teilte Volkswagen „kfz-betrieb“ auf Nachfrage mit.

-----------------

Mehr VW-Themen:

-----------------

Im Anschreiben soll VW die betroffenen Fahrer darum bitten, selbst auszutesten, wie fest oder locker ihr Spoiler noch sitzt. Sollte er wackeln, solle der Kunde ihn wennmöglich selbst von der Heckklappe lösen.

Wer das nicht schafft, solle zeitnah eine VW-Werkstatt besuchen – und mit dem Tiguan nicht schneller als 60 km/h fahren! Betroffen sind Fahrzeuge, die zwischen 2015 und 2019 gebaut wurden. (ck)