VW 

VW und Corona: Produktion läuft erstmal weiter – aber eine Sache ist jetzt anders

VW reagiert auf die steigenden Corona-Zahlen. (Archivbild)
VW reagiert auf die steigenden Corona-Zahlen. (Archivbild)
Foto: Swen Pförtner/dpa

Wolfsburg. VW reagiert auf die steigenden Corona-Fallzahlen.

Zwar will VW die Produktion aufrecht erhalten – die Mitarbeiter in den Werken müssen sich aber auf einige Neuerungen einstellen, berichten die „Wolfsburger Nachrichten“.

VW weitet Maskenpflicht weiter aus

Demnach heißt es im aktuellen VW-Personaltelegramm unter anderem, dass Volkswagen die Maskenpflicht ausweitet: „Es gilt nun überall auf den Werksgeländen und Liegenschaften der Volkswagen AG eine Mund-Nasenschutz-Tragepflicht“. Dadurch reduziere man auch in unklaren Situationen das Ansteckungsrisiko.

--------------

Corona-Inzidenzwerte (Stand 9 Uhr):

  • Braunschweig: 53,7
  • Hannover: 70,4
  • Salzgitter: 91,1
  • Wolfsburg: 45

--------------

Nur wer allein im Büro, Fahrzeug oder auf einem als „grün“ eingestuften Arbeitsplatz sitze, sei davon ausgenommen.

--------------

Mehr von uns:

--------------

Die VW-Mitarbeiter sollten noch immer vor der Schicht den Selbsttest machen und erst gar nicht zur Arbeit kommen, wenn sie sich erkältet fühlen und Fieber haben.

Generell sollte jeder die AHA-Regeln beachten.

VW kämpft gegen Covid-19

In dem VW-Telegramm gibt es auch Informationen zu Themen wie Dienstreisen, Lieferketten und Risikogruppen. >> Mehr dazu liest du in den „Wolfsburger Nachrichten“ (red)