VW 

VW pimpt beliebten Bulli – dieser Punkt unterscheidet ihn von allen Vorgängern

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers
Beschreibung anzeigen

VW ist im Wandel! Und der Konzern macht das natürlich auch keine Ausnahme bei den beliebtesten Modellen. Auch sie werden öfter mal neu erfunden oder verbessert.

Auch wenn viele Fans sich sicher sind, dass man am Bulli gar nichts verbessern kann, hat VW es jetzt versucht.

Neuer Bulli von VW unterscheidet sich im wichtigen Punkt von allen Vorgängern

Zweifarbige Ledersitze, Allradantrieb, 4-Motion, DSG – das ist der neue Bulli von VW. Er wurde optimiert. In einem wichtigen Punkt unterscheidet sich das VW-Auto von allen Vorgänger-Modellen.

Im VW-Version PanAmericana haben bis zu sieben Personen Platz. Den Multivan gibt es mit der frontangetriebenen Version mit 81 kW ab 55.250,80 Euro, inkl. 16 Prozent Mehrwertsteuer.

VW: 17-Zoll-Leichtmetallräder

Was den VW-Bulli von seinen Vorgängern unterscheidet: Die robuste Optik. Das schwarz lackierte Kühlerschutzgitter und die strukturlackierten Front- und Heckstoßfänger sowie die Steinschlagschutzfolie an Seite und Heck sind im unempfindlichen Grauton „Nucleus Grey“ gehalten.

Vorne und hinten gibt es einen Designunterfahrschutz. Außerdem sind die Seitenschweller-Aufsätze im unteren Fahrzeugbereich sind silberfarben abgesetzt.

Serienmäßig rollt der VW-Multivan PanAmericana auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern „Devonport“ laut des Konzerns auch durch unwegsames Gelände.

-----------------------

Das ist die Volkswagen AG (VW):

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

-------------------------


„Neben diesen funktionalen Highlights verfügt der VW-Bulli über ein markantes und zugleich edles Outfit: Gedämmte ‚Privacy‘-Verglasung des Fahrgastraumes, abgedunkelte LED-Heckleuchten sowie das hochwertige PanAmericana-Logo an den B-Säulen sorgen für einen optisch souveränen Auftritt“, so VW.

---------------------------

Mehr VW-News:

VW fragt Mitarbeiter, wie die Stimmung so ist – ihre Antworten überraschen

VW: Droht jetzt Zoff? Darum könnte es bei Volkswagen in Wolfsburg krachen

VW: Werk in Wolfsburg bekommt neues Modell – jetzt gibt es erste Details

----------------------------

Neben den zweifarbigen Ledersitzen gibt es optional einen robusten Bodenbelag aus Aluminium-Riffelblech im Fahrgastraum.

+++ VW: Corona-Krise trifft den Konzern – mit diesen Einschränkungen müssen Mitarbeiter rechnen +++


Das VW-Auto ist mit allen an angebotenen Motor-Getriebevarianten verfügbar, vom 81 kW-TDI mit Frontantrieb und Schaltgetriebe bis zum 146 kW-TDI mit Allradantrieb, 4-Motion und DSG. (ldi)