VW 

VW: Dreist! Chinesischer Hersteller kopiert ID.3 – SO sieht das Elektro-Auto aus

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers
Beschreibung anzeigen

Da wird sich VW wohl mächtig ärgern. Denn in China ist vergangene Woche ein neues Elektro-Auto des Herstellers BYD präsentiert wurden, der dem VW ID.3 extrem ähnlich sieht.

Für die VW-Kopie haben sich BYD und der Ride-Sharing-Anbieter Didi Chuxing zusammengetan. Der Elektro-Flitzer trägt den Namen „DiDi Smart Driver“.

VW-Kopie: Große Ähnlichkeiten im Design

Jesse Yang Jun, Vizepräsident von DiDi, erklärt: „D1 ist ein bahnbrechendes Fahrzeug, das eine Datenverbindung zwischen den Autoherstellern und der Ride-Hailing-Plattform ermöglicht. Der D1 wird durch Daten angetrieben, wird durch das Einsatzszenario definiert und ist ein speziell für Fahrer und Mitfahrer entwickeltes Fahrzeug.“

Was schockiert, ist die Ähnlichkeit zum VW ID.3. Die Form der Karosserie sowie die LED-Rücklichter und die Frontscheinwerfer stehen dem Modell von VW sehr ähnlich. Vor allem die Felgen könnte man mit denen des ID.3 verwechseln. Eine weitere Ähnlichkeit entdeckt man bei den Schweller-Elementen an den Türen.

-----------------------

Das ist die Volkswagen AG (VW):

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

-------------------------

Natürlich gibt es auch Unterschiede. Das Modell aus China hat Schiebetüren, VW setzt da auf die herkömmliche Art. Im Innenraum gibt es ebenfalls Unterschiede. Dennoch könnte das äußere Design ein Dorn im Auge der VW-Chefs in Wolfsburg sein.

VW-Kopie fährt nur in China

Technisch gesehen hat der D1 aus China einen 136 PS starken Elektro-Motor. Der Akku hat eine Kapazität von 50 kWh. Bis zu 418 Kilometer soll man damit fahren können.

---------------------------

Mehr VW-News:

VW fragt Mitarbeiter, wie die Stimmung so ist – ihre Antworten überraschen

VW: Droht jetzt Zoff? Darum könnte es bei Volkswagen in Wolfsburg krachen

VW: Werk in Wolfsburg bekommt neues Modell – jetzt gibt es erste Details

----------------------------

Das Auto soll im Dezember im Rahmen eines Pilotprogramms in Changsha eingeführt werden. Anschließend wird die VW-Kopie in den größten chinesischen Städten für Leasingpartner von DiDi ausgeliert. (ldi)

+++ VW: Corona-Krise trifft den Konzern – mit diesen Einschränkungen müssen Mitarbeiter rechnen +++

Ebenfalls interessant: VW hat bei einem beliebten Bulli nachgerüstet. In diesem wichtigen Punkt unterscheidet er sich von einen Vorgänger-Modellen. Hier liest du mehr <<<