VW 

VW: Bernd Osterloh mit deutlicher Ansage Richtung Tesla – „Gibt's bei uns schon längst“

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. VW-Betriebsratsboss Bernd Osterloh macht Tesla eine Kampfansage!

Damit bekräftigt er nur einmal mehr den Konkurrenzkampf zwischen VW und Tesla. Osterloh ist sich jedoch sicher, dass Volkswagen Tesla in einer Sache weit voraus ist. Das hat der VW-Betriebsratschef jetzt in der Volkswagen-Zeitung „Mitbestimmen“ geäußert.

VW: Osterloh mit Kampfansage an Tesla

„Das, was ihr erst noch finden müsst, das gibt‘s bei uns schon längst“, diese Worte richtete Osterloh an die Konkurrenz – Tesla.

Doch was genau meint der Betriebsratschef mit dieser Äußerung?

-----------------------------------------------------------

Das ist VW:

  • ist die Kernmarke der Aktiengesellschaft Volkswagen
  • wurde am 28. Mai 1937 in Berlin gegründet
  • seit April 2018 ist Herbert Diess CEO
  • das erste Auto war der VW Käfer

-----------------------------------------------------------

++++ VW: Paar will mit ID.3 nach Frankreich reisen – und erlebt „Horror-Fahrt“ ++++

VW hält stark an „Trinity“ fest

Seit dem Abschluss seiner Ausbildung als Industriekaufmann ist Osterloh nun bei VW. Im Betriebsrat des Autokonzerns sitzt er seit 1990 und stellvertretender Vorsitzender wurde er 2004. Das sind etliche Jahre, die auch für Osterlohs Erfahrung für das Unternehmen sprechen.

Umso eindrucksvoller ist seine Kampfansage, die er gegenüber Tesla äußerte. Und nun lautet die Frage: Was hat VW, was Tesla nicht hat? Die Antwort ist schnell gefunden – und sie heißt „Trinity“.

„Jetzt kommt das Zukunftsprojekt ‚Trinity’ hierher. Reichweite, Ladetempo, Digitalisierung – Trinity wird nach dem Start unserer ID-Reihe neue Maßstäbe setzen. Es wird als ein Leuchtturmprojekt im Konzern den Erfolg unserer Kernmarke im Volumensegment fortsetzen“, verspricht der VW-Rat in der „Mitbestimmen“.

-----------------------------------------------------------

Mehr Themen zu VW:

VW will Ladestationen aufrüsten – das ist der Plan

VW will Winterkorn in die Pflicht nehmen! Konzern fordert Schadenersatz von Ex-Chef

VW: ID.3-Fahrer schauen in die Röhre – auf diese Möglichkeit müssen sie verzichten

-----------------------------------------------------------

VW: Osterloh ist zuversichtlich

Dass das funktioniert wird, da ist sich Osterloh sicher. „Weil ich die Kolleginnen und Kollegen hier seit 44 Jahren kenne. Und weil ich um unsere besondere Verbundenheit mit der Marke VW weiß. Denn die Stärke einer Belegschaft, ihr Know-how, ihre Kreativität, ihre Erfahrung beim Steuern einer Fabrik, ihre Routine im Fehlerausbügeln und vor allem ihr außergewöhnlicher Einsatzwille als Teil der Volkswagen-Familie“, erklärt er in der „Mitbestimmen“.

++++ VW: Mann schraubt monatelang an Käfer rum – unglaublich, was dabei rauskommt ++++

Ob es sich bei der Kampfansage speziell um das Thema Technik, Mitarbeiter oder beides handelt, bleibt ungewiss. Fest steht: Osterloh ist zuversichtlich, was den „Trinity“ betrifft. (ali)