VW 

VW in Wolfsburg macht sich startklar fürs Impfen! HIER soll zukünftig geimpft werden

Bei VW in Wolfsburg könnte es bald mit den Impfungen losgehen. (Symbolbild)
Bei VW in Wolfsburg könnte es bald mit den Impfungen losgehen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Eibner

Wolfsburg. VW in Zwickau impft seine Mitarbeiter seit Dienstag gegen das Coronavirus, bald könnte auch Wolfsburg an der Reihe sein!

Das Impfzentrum, speziell für die VW-Mitarbeiter in Wolfsburg hergerichtet, ist laut „Wolfsburger Allgemeinen“ bereit. Doch noch fehlt es am Wichtigsten: dem Impfstoff.

VW in Wolfsburg bereit für Impfungen am Werk – hier sollen sie stattfinden

Der Ort, an dem Volkswagen eigentlich seine wichtigsten Events feiert – etwa die Vorstellung neuer Autos – wurde kurzerhand zum Impfzentrum umfunktioniert: Die Veranstaltungshalle im Hafen 1.

Personalkapazitäten seien für die Impfkampagne genügend vorhanden. Wann es genau mit den Impfungen losgehen soll, steht derzeit noch nicht fest. Das hänge davon ab, wann genügend Impfdosen für die Bevölkerung vorhanden seien.

+++ VW legt mit Corona-Impfungen los! HIER gibt's für die Mitarbeiter schon den Pieks +++

VW impft in Wolfsburg: Das ist der mögliche Starttermin

Ein Start gegen Ende April sei derzeit denkbar, heißt es in dem Bericht der „Wolfsburger Allgemeinen“ . Mit dem eigenen Impfzentrum wolle man dazu beitragen, die Durchimpfung der Bevölkerung zu beschleunigen.

-------------------------

Mehr zu VW in Wolfsburg:

VW: Eigentlich war dieses Modell schon Geschichte – doch jetzt feiert es ein Comeback

VW: SUV Taigo steht in den Startlöchern – jetzt gibt es erste Fotos

VW schickt neuen Caddy ins Rennen – er hat eine Besonderheit

-------------------------

Am Montag hat bereits das VW-Werk in Zwickau im Rahmen eines Pilotprojekts mit dem Impfen angefangen. Dort standen vorerst 300 Dosen für die Erstimpfung bereit, die die Betriebsärzte durchführen.

Vorerst ging sie an Mitarbeiter raus, die zur zweiten Priorisierungsgruppe gehören, also bestimmte chronische Krankheiten haben, sowie an Beschäftigte aus dem Vogtlandkreis. Dort dürfen wegen der hohen Inzidenz bereits alle Erwachsenen geimpft werden.

Vorteile für die Mitarbeiter seien der kurze Weg und der unkomplizierte Zugang zur Impfung. Gesamtbetriebsratschef Jens Rothe betonte, dass die Impfungen absolut freiwillig seien. (vh)