VW 

VW-Boss Diess erteilt DIESER Technik eine klare Absage – „Nicht einmal in zehn Jahren“

VW-Boss Diess erteilt DIESER Technologie eine klare Absage.
VW-Boss Diess erteilt DIESER Technologie eine klare Absage.
Foto: IMAGO / sepp spiegl

VW setzt voll auf Elektro. Seit 2021 fährt Volkswagen diesen Kurs – und hat auch für dieses Jahr große Pläne! Eine andere Technologie hingegen lässt der Konzern nahezu links liegen: Wasserstoff.

VW-Boss Herbert Diess hat seiner Skepsis bezüglich der Wasserstoff-Technologie noch einmal Ausdruck verliehen.

>>> VW-Betriebsratschefin Daniela Cavallo mit eindeutigen Worten: „Ich halte nichts davon“

VW: Großer Markt für Brennstoffzellenautos ist laut Diess unwahrscheinlich

Diess erklärt seine Einstellung zum Wasserstoffantrieb für Fahrzeuge in einem Interview mit der „Financial Times“: „Sie werden keinen breiten Einsatz von Wasserstoff in Autos sehen. Nicht einmal in 10 Jahren, weil die Physik dahinter einfach so unvernünftig ist“.

---------------------------------------------------------

Das ist Herbert Diess:

  • am 24.10.1958 in München geboren
  • arbeitete zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität München und promovierte auf dem Gebiet der Montageautomatisierung
  • ab 1990 war er Leiter Planung und Instandhaltung des Robert Bosch Werks Treto in Spanien
  • 1996 wechselte er zur BMW AG nach München und übernahm dort wieder eine Leitungsposition
  • 2007 wurde er in den Vorstand der BMW AG berufen
  • 2012 wurde er Entwicklungsvorstand der BMW AG
  • 1. Juli 2015: Aufsichtsrat der Volkswagen AG bestellte Diess zum Mitglied des Konzernvorstands
  • seit 13. April 2018 Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft

---------------------------------------------------------

Der VW-Vorstandsvorsitzende zweifelt die Sinnhaftigkeit des Wasserstoffantriebs auch bei Langstrecken-LKWs an. Die Umsetzung sei zu kostenintensiv, da Wasserstoff sehr teuer ist.

Andere Konkurrenten sehen das etwas anders. Renault plant beispielsweise noch für dieses Jahr zwei neue Wasserstoff-Lieferwagen. Der Vorteil gegenüber rein elektrisch angetriebenen LKWs besteht für den Franzosen darin, dass keine schweren und platzraubenden Batterien eingebaut werden müssten.

---------------------------------------------------------

Weitere VW-Themen:

---------------------------------------------------------

Der Wasserstoff darf jedoch laut businessinsider.de nicht unterschätzt werden, denn er könnte eine entscheidende Rolle bei der Energiewende spielen - wenn auch eher im Zusammenhang mit Nutzfahrzeugen. (lb)