VW 

VW-Kantine: Gerhard Schröder schaltet sich in Currywurst-Affäre ein – Mitarbeiter macht ihm spezielles Angebot

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Dringende Forderung von Ex-Kanzler Gerhard Schröder! Weil VW in Zukunft eine Betriebskantine auf fleischfreie Angebote umstellt, hat sich jetzt sogar Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder eingeschaltet. Er fordert: Currywurst für alle!

Die Kritik findet nicht bei allen Anklang. Ein VW-Mitarbeiter lässt es sich nicht nehmen und antwortet dem Ex-Bundeskanzler sofort.

VW-Kantine führt nur noch fleischlose Gerichte – Gerhard Schröder kann es nicht fassen

Wenn die VW-Kantine im Markenhochhaus in Wolfsburg nach dem Werksurlaub wieder öffnet, werden die Mitarbeiter erfolglos nach der Currywurst suchen. Wie das Unternehmen bekannt gab, werden dort nur noch vegetarische und vegane Gerichte angeboten. Ausnahme seien ab und zu Gerichte mit Fisch.

Dies passiere auf Wunsch vieler Mitarbeiter. VW wolle „schmackhafte Alternativen“ bieten. Zudem ist die Umstellung nachhaltig und gut für die Umwelt. Wer in Zukunft bei VW nicht auf die Currywurst verzichten will, muss die Straßenseite wechseln. Im Betriebsrestaurant gibt’s weiterhin Gerichte mit Fleisch.

+++ VW: Alle feiern dieses Golf-Modell – doch kaufen kannst du es nirgends +++

--------------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

-------------------

Für Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder ist das ein Skandal: „Wenn ich noch im Aufsichtsrat von VW säße, hätte es so etwas nicht gegeben“, poltert er bei LinkedIn.

Vegetarische Ernährung sei gut, das mache er selbst phasenweise auch. „Aber grundsätzlich keine Currywurst? Nein!“, findet Schröder und erklärt: „Currywurst mit Pommes ist einer der Kraftriegel der Facharbeiterin und des Facharbeiters in der Produktion. Das soll so bleiben.“

Er hinterfragt, ob es wirklich der Wille der VW-Mitarbeiter sei. Schließlich habe die Volkswagenfleischerei 2019 noch 7 Millionen Currywürste hergestellt. Unter dem Hashtag „#rettetdieCurrywurst“ wirbt er für ein Comeback.

--------------------------------

Mehr News zu VW:

VW: Skoda gibt Richtung vor! Dürfen Mitarbeiter in Wolfsburg bald nicht mehr rauchen?

VW: Schlechte Nachricht für Neu-Kunden! Darum musst du ab September tiefer in die Tasche greifen

VW kämpft gegen wachsendes Problem – „Da lässt sich Geld verdienen wie beim Drogenhandel“

--------------------------------

VW: So cool reagiert Pressesprecher Heiko Lossie

Von VW-Betriebsrat-Sprecher Heiko Lossie gibt’s prompt eine Antwort: „Lieber Gerhard Schröder, keine Bange, unser AR muss nicht die Wurst retten. Im Stammwerk gibt es knapp 30 Betriebsrestaurants, Bistros und SB-Shops. Eins davon wird nun komplett vegetarisch/vegan (was unsere legendäre Currywurst übrigens nicht ganz ausschließt, schließlich gibt es die seit 2010 auch als vegane Variante, die geht ja längst mit der Zeit).“

Dann macht er ihm ein Angebot: „Vorschlag: Wenn es Corona wieder zulässt, essen wir in 26 Restaurants im Werk Wolfsburg ein VW-Kanzlerfilet und kehren dann zum großen Finale in Nummer 27 im Markenhochhaus ein und essen ein vegetarisches Curry.“ Ob der Ex-Kanzler dieses Angebot ablehnen kann?

+++ VW-Chef Herbert Diess stellt eine Sache klar: „Werden wir uns auch nicht mehr einmischen“ +++

In dem Sozialen Netzwerk wird Lossie für seine coole Antwort auf die Kritik von Gerhard Schröder gefeiert.

Jetzt schaltet sich auch Schröders Frau ein

Mittlerweile hat sich sogar Gerhard Schröders Frau Soyeon Schröder-Kim zu Wort gemeldet. Bei Instagram hat sie ein Foto von sich und ihrem Mann gepostet – natürlich beim Essen einer Currywurst. „Wir gehen gerne zu Konnopke, Curry 36 und Bier's Kurdamm 195. Natürlich mit einer 'Flasche Bier'“, schreibt sie. (fs)