VW 

Corona bei VW: Konzern lockert sich langsam – DAS ist bald wieder möglich

In Wolfsburg dürfen die VW-Mitarbeiter wieder an ihre Plätze. (Archivbild)
In Wolfsburg dürfen die VW-Mitarbeiter wieder an ihre Plätze. (Archivbild)
Foto: IMAGO / Jan Huebner

Wolfsburg. Bei VW in Wolfsburg könnte es ab Freitag wieder voller werden. Denn: Die Mitarbeiter haben dann wieder die Möglichkeit, an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren. Freiwillig.

Auch in Gruppen dürfe bei VW wieder gearbeitet werden - allerdings nur wenn es „zwingend notwendig“ sei, wie die berichtet. Die Maskenpflicht auf dem Gelände fällt weg, sofern ein Mindestabstand von 1,50 Metern gewährleistet ist.

Seit März 2020 arbeiten viele Mitarbeiter von VW im Homeoffice – sofern möglich. Jetzt soll es in kleinen Schritten zurück Richtung Normalität gehen. Unter anderem wegen der steigenden Impfquote, so VW. Die Mitarbeiter müssen sich aber auch weiterhin an die Corona-Arbeitsschutzverordnung halten. Dazu gehören die auch die AHA-Regeln.

Was ist nochmal die AHA-Regel?

  • A wie Abstand halten – 1,50 Meter zu anderen Menschen wird empfohlen
  • H wie Hygiene beachten – Oft und sorgfältig Hände waschen und wenn möglich desinfizieren.
  • A wie Alltagsmaske – im Alltag sollen FFP2 oder medizinische Masken getragen werden.

-----------------------------

Mehr zu VW:

Haben DIESE Mitarbeiter künftig nichts mehr zu lachen? „Starke und richtige Botschaft“

Echte Alternative zum T6.1? DIESER Bulli hat alle Vorteile für weniger Geld

Herbert Diess spricht vor Gästen – plötzlich kriegt er von Greenpeace-Aktivistin etwas in die Hand

-----------------------------

Klar ist aber auch: Die Pandemie hat die Arbeitswelt bei VW verändert. Mobile Arbeit soll künftig flexibler werden. Mehr Infos zur neuen Arbeitsschutzverordnung bei VW in Wolfsburg liest du in der .

VW teilt Werksferien für 2022 mit

Obwohl in diesem Jahr die Produktion ins Stocken gerät, stehen die Werksferien für 2022 schon fest. Hier mehr. >>>