VW 

VW und E.ON machen gemeinsame Sache – SIE soll Elektromobilität extrem vereinfachen

VW und E.On wollen das Laden jetzt noch schneller machen. (Symbolbild)
VW und E.On wollen das Laden jetzt noch schneller machen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Chris Emil Janßen

Wolfsburg. VW und E.ON machen gemeinsame Sache und wollen mit einem gemeinsamen Projekt die Elektromobilität noch einfacher und vor allem schneller machen.

Konkret geht es um das schnellere Laden von E-Autos.

VW und E.ON: Nach 15 Minuten geht's weiter

Der „E.ON Drive Booster“ ist eine Schnellladesäule, die innerhalb von nur 15 Minuten ein Auto wieder fit für bis zu 200 Kilometer machen soll.

Dabei kann das Gerät zwei Fahrzeuge gleichzeitig laden.

--------------------

Mehr von VW:

VW: Nach Wolfsburg – nun wird auch in diesem Werk Kurzarbeit verlängert

VW stellt seinen Mitarbeitern weltweit wichtige Fragen – Antworten können einiges verändern

VW-Chef Herbert Diess stört eine Sache gewaltig – „Das ist einfach zu wenig“

--------------------

Für den Betrieb reiche ein normaler Stromanschluss, wie ihn beispielsweise ein normaler Supermarkt hat, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung von VW und E.ON.

-----------------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

--------------------

Das Gerät hat einen integrierten Batteriespeicher, der das Schnellladen möglich machen soll.

Durch diese Technologie sollen schnell und einfach neue Ladestandorte erschlossen werden. Ein Umbau von ursprünglichen Ladesäulen sei nicht nötig. (mw)