VW 

VW: HIER produziert der Konzern das neueste E-Modell – „Es ist uns eine Ehre“

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

Der deutsche Automobilriese Volkswagen setzt immer mehr auf E-Mobilität und treibt seine Pläne für Elektroautos weiter voran. Aktuell baut VW zirka 400.000 E-Autos pro Jahr. Der Autobauer will die Anzahl produzierter vollelektrischer Autos bis 2025 auf 2,7 Millionen pro Jahr erhöhen.

Beschreibung anzeigen

Ist er jetzt ein ID.3 nur in anders? Sehr bald können sich die Kunden selbst davon überzeugen, wieviel vom VW-Bruder im ersten vollelektrischen Modell der Seat Cupra Familie steckt.

Dem Seat Cupra Born – die Produktion für das Elektro-Modell der VW-Tochter ist jetzt angelaufen.

VW-Tochter Seat mit eigener E-Offensive

Der Wagen wurde zum ersten Mal auf der IAA-Mobility-Messe in diesem Jahr vorgestellt. Seitdem wird munter spekuliert, ob der Elektro-Cupra sich ernsthaft mit der ID-Konkurrenz messen kann.

VW-Tochter Seat leitet mit dem Cupra-Born jedenfalls seine ganz eigene Elektro-Offensive ein.

-----------------

VW-Werke in Deutschland:

  • Braunschweig
  • Chemnitz
  • Dresden
  • Emden
  • Hannover
  • Kassel
  • Osnabrück
  • Salzgitter
  • Wolfsburg
  • Zwickau

-----------------

„Mit seinem emotionalen Design und seinem vollelektrischen Sportsgeist ist der Cupra Born der Impulsgeber für die Transformation des Unternehmens“, sagte Seat-Boss Wayne Griffiths.

Name stammt aus einem Szeneviertel in Barcelona

Das Design des Autos ist inspiriert von einem Szeneviertel in Barcelona. Dem „El Born“. So hieß der Wagen damals auch noch in der Studien-Version. In der Serienversion wurde dann das „El“ gestrichen.

+++ VW-Tochter bringt Special Edition auf den Markt – mit Autos hat es nicht viel zu tun +++

Geht so wohl auch etwas besser über die Lippen.

Hier wird das Elektro-Modell der VW-Tochter hergestellt

Die Produktion des Elektro-Spaniers ist jetzt im Werk Zwickau gestartet. Das ist die erste Autofabrik von Volkswagen, die nur auf elektrische Fahrzeuge spezialisiert ist. Neben dem Cupa Born werden dort auch der ID.3, der ID.4, der Audi Q4 e-tron und der Audi Q4 Sportback e-tron hergestellt.

„Es ist uns eine Ehre, ein so besonderes Auto wie den CUPRA Born in Zwickau zu produzieren. Wir haben ein Team, das darauf spezialisiert ist, elektrische Fahrzeuge zu bauen“, erklärt VW-Sachsen-Chef Stefan Loth.

Ab dem Donnerstag ist der Cupra-Born auch auf der Automobile Barcelona 2021 zu sehen.

----------------

Mehr VW-Themen:

VW Golf verliert Spitzenposition – Unternehmen setzen lieber auf DIESES Modell

VW: Chipkrise legt Stammwerk Wolfsburg fast komplett lahm – Mitarbeiter immer besorgter

VW zeigt besondere ID-Version in der Autostadt – die Reaktionen sind alles andere als erwartet

----------------

Die 204 PS Variante des Cupra-Born ist bereits ab 37.220 Euro zu haben. Mit E-Bonus schon ab 27.650 Euro. Laut Hersteller hat er eine Reichweite von circa 420 Kilometern. (bp)