VW 

VW: Änderung! Konzern geht wichtigen Schritt – „Keine leichte Aufgabe“

VW ID.6 (X | CROZZ)

electric drive
Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. VW möchte grüner werden. Die elektrisch betriebenen Autos sind bereits auf einem guten Weg dahin, doch nun will der Konzern auch andere Bereiche nachhaltiger gestalten.

So soll der Transport von Modellen von VW zukünftig nicht mehr per Lkw vonstattengehen – eine Alternative wird stattdessen angestrebt.

VW will Transport von Autos umweltfreundlicher gestalten

Bis 2050 will der Konzern klimaneutral sein. Auch wenn die Ware an sich bereits grüner geworden ist, so sieht das aktuelle Transportmittel, der Lastkraftwagen, jedoch nicht so umweltfreundlich aus.

Das soll sich in Zukunft dauerhaft ändern.

VW setzt mehr auf die Bahn

„Das ist keine leichte Aufgabe – nicht alles lässt sich von heute auf morgen komplett umstellen“, äußerte Simon Motter, Chef der Wolfsburger Konzernlogistik, im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Die Lösung dazu: Mehr Bahn fahren. Laut dem Handelsblatt plant der Konzern den Transport von 53 auf 60 Prozent zu steigern. Damit weicht er ganze sieben Prozent mehr auf die Bahn aus. Somit würde eine Strecke von 300 Kilometern wie zwischen Braunschweig und Zwickau über die Bahn abgewickelt werden und Umwelt und die Straßen schonen.

Ein Transport mit der Bahn würde schätzungsweise täglich 60 Lkw-Fahrer einsparen und jährlich den Ausstoß von 11.000 Tonnen CO2 verhindern.

Ganz ohne die Hilfe von Lastkraftwagen ginge es aber nicht.

----------------------------------------------------------

Mehr VW-Themen:

VW macht Druck im Kampf gegen die Chip-Krise – „eine schwierige Aufgabe“

VW will neue Funktion für E-Autos an den Start bringen – das gab es bisher nicht

VW: 2G Plus in der Autostadt – SO kommen auch Ungeimpfte an ihren Neuwagen

----------------------------------------------------------

VW: Lkws müssen Lücken im Bahnnetz ausgleichen

Nicht überall sei das Bahnnetz so ideal ausgebaut, dass man gänzlich auf die Nutzung von Lkws verzichten könne. Die Lücken zwischen Bahnnetzen müssten weiterhin mit dem Transport durch Lkws gefüllt werden, so das Handelsblatt. (ali)