VW 

VW: 570 Mitarbeiter bald arbeitslos – Betroffener spricht von „Supergau"

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg/ Kassel. Bittere Nachrichten für 570 Leiharbeiter von VW!

Ihre Verträge laufen aus – und werden nicht verlängert. Der Betriebsrat des betroffenen VW-Werks lässt das nicht kalt. Er will harte Konsequenzen ziehen.

Chipkrise sorgt für Stellenabbau bei VW

Die Chipkrise zwingt das VW-Werk Kassel in Baunatal zu harten Maßnahmen: Für knapp 600 Leiharbeiter heißt es Sachen packen. Und das schon Ende Februar. Denn da laufen ihre Verträge bei der VW-Tochter Autovision ab. Eine Verlängerung seitens Volkswagen sei ausgeschlossen.

---------------------------

VW-Werke in Deutschland:

  • Braunschweig
  • Chemnitz
  • Dresden
  • Emden
  • Hannover
  • Kassel
  • Osnabrück
  • Salzgitter
  • Wolfsburg
  • Zwickau

---------------------------

„Der anhaltende Chipmangel sorgt regelmäßig dafür, dass in den zuliefernden Fabriken die Produktionslinien immer wieder angehalten werden müssen“, erklärt Werksprecher Heiko Hillwig gegenüber der „HNA“. „Die Produktion läuft daher in den unterschiedlichen Bereichen im Wechsel mit Kurzarbeit, Schließtagen und abgesenkten Fahrweisen.“ Das führe zu dem drastischen Stellenabbau.

VW-Betriebsrat will keine Leiharbeiter mehr

Die Betroffenen sind sauer! Im Gespräch mit der „HNA“ lässt ein 34-Jähriger seinen ganzen Frust raus: Er spreche von einem finanziellen „Supergau“, der Einfluss auf seine Familienplanung nehme. Aber auch der Kassler Betriebsratschef Carsten Bätzold hat jetzt die Nase voll und zieht harte Konsequenzen. Er sehe den Chipmangel als multiple Krise, der VW an einen Scheidepunkt führe. Die Corona-Pandemie spiele dem ganzen dabei noch bitter in die Karten.

---------------------------

Neues vom VW-Konzern:

---------------------------

Deswegen wolle er sich dafür einsetzen, dass zukünftig keine Leiharbeitsverträge mehr in Baunatal unterzeichnet werden. Auch nicht dann, „wenn wieder Personalbedarf bestehen sollte“. Als Lösung fordert Bätzold, dass Volkswagen die Arbeiter direkt einstelle. Wenn auch nur mit befristeten Arbeitsverträgen. (mbe)

VW: Neue Jobchancen für entlassene Mitarbeiter

Laut „HNA“ gäbe es für die 570 entlassenen Leiharbeiter schon neue Jobchancen! Allerdings nicht alle im nahen Umfeld. (Mehr dazu hier.)