Wolfsburg 

Norovirus-Ausbruch ist abgeklungen

Wolfsburg. Der in der vergangenen Woche aufgetretene Norovirus-Ausbruch auf der geriatrischen Station des Klinikums Wolfsburg ist abgeklungen. Seit Anfang der Woche sind alle betroffenen Patienten ohne klinische Symptome der Erkrankung, schreibt das Klinikum.

Die Station befinde sich auf dem Weg in den Normalbetrieb. Erweiterte Desinfektionsmaßnahmen werden aber erst einmal noch weitergeführt.

Insgesamt hatten sieben Patienten Symptome wie Erbrechen und Durchfälle gezeigt. Die Ärzte konnten bei vier von ihnen das Norovirus nachweisen. Auch vier Mitarbeiter waren erkrankt.