Veröffentlicht inWolfsburg

Fremde helfen Überfall-Opfer

Blaulicht2.jpg

Wolfsburg. 

Wegen versuchten Raubüberfalls am Sonntagabend, 5. Juni 2016, auf einen 32 Jahre alten Wolfsburger muss sich ein 41-jähriger Wolfsburger verantworten. Der 41-Jährige hatte versucht, das Fahrrad des Opfers gewaltsam zu entreißen. Als weitere Passanten aufmerksam worden, verließ der Beschuldigte den Tatort. Im Rahmen einer Fahndung wurde der Flüchtige schließlich gestellt.

Der 32-Jährige gab an, gegen 19.30 Uhr auf dem Radweg die Heinrich-Heine-Straße in Richtung Schillerstraße gefahren zu sein, als er von dem späteren Täter angesprochen worden sei. Im Verlauf des Gesprächs habe der 41-Jährige plötzlich betont, dass der 32-Jährige ein cooles Fahrrad habe und dies jetzt ihm gehöre.

Danach habe es eine unerwartete körperliche Auseinandersetzung um das Bike gegeben, die erst abrupt endete, als weitere Passanten aufmerksam wurden. Dank der guten Beschreibung konnte der Tatverdächtige noch in der Nähe angetroffen werden. Die Ermittlungen dauern an.