Wolfsburg 

Neu-Grizzly Johnson gibt Debüt gegen Iserlohn

Nach der Niederlage gegen die Kölner Haie, wollen die Grizzlys jetzt wieder siegen.
Nach der Niederlage gegen die Kölner Haie, wollen die Grizzlys jetzt wieder siegen.
Foto: dpa

Wolfsburg. Langsam geht die deutsche Eishockeyliga in ihre entscheidende Phase. Im Kampf um eine gute Playoffposition sollten die Grizzlys am Freitag, den 20. Januar, um 19.30 Uhr, beim Heimspiel gegen die Iserlohn Rooters deshalb keine Punkte liegen lassen.

Der Tabellenletzte musste zuletzt zwei Niederlagen nach Verlängerung einstecken und wird zudem ohne Top-Spieler Blair Jones antreten. Der Kanadier leistete sich gegen die Krefeld Pinguins im zweiten Drittel ein Frustfoul und kassierte eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Die Rooters suspendierten daraufhin den 30-jährigen Center.

Rooters ohne Blair Jones

"Wir haben Blair Jones mehrfach Gelegenheit gegeben, sein Verhalten zu verändern. Dabei sind wir nicht auf Einsicht gestoßen",sagte Iserlohns Manager Karsten Mende zu der Entscheidung.

Dennoch warnt Grizzlys-Coach Pavel Gross davor den Gegner nicht zu unterschätzen: "Iserlohn ist eine sehr gute Mannschaft mit viel Qualität in der Offensive. Daher gehen wir mit dem nötigen Respekt ins Spiel."

Johnson gibt Debüt

Während Neuzugang Nick Johnson am Freitag zum erstenmal für die Grizzlys auf das Eis gehen wird, scheint das Comeback von Kapitän Tyler Haskins noch etwas auf sich warten zu lassen. „Tyler wird am Freitag eher noch nicht spielen. Er trainiert voll mit der Mannschaft und hat keine Beschwerden. Wir erwarten seine Rückkehr in Kürze", meint Trainer Gross.

Ein gutes Omen sind auch die beiden bisherigen Saisonspiele gegen die Rooters. Mit 6:1 und 4:0 konnten die Grizzlys beide Partien deutlich für sich entscheiden.