Veröffentlicht inWolfsburg

Polizei warnt: Falsche Beamte unterwegs

Wolfsburg. 

Im Laufe des Montags, 8. Mai, registrierte die Polizei in Schöningen gleich fünf versuchte Betrugsfälle, bei denen sich unbekannte Täter als Polizisten ausgaben. In allen Fällen, erklärte der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes Martin Gerlach, fielen die Opfer zum Glück nicht auf die Betrüger herein, sondern informierten sofort die Polizei.

Die Täter suchten sich den Ermittlungen nach ausschließlich Senioren aus und meldeten sich ausnahmslos telefonisch. Dabei gaben die falschen Polizisten vor, es seien gestohlene Ausweise gefunden worden. Der Anruf diene dazu, die persönlichen Daten, insbesondere auch die Bankdaten zu überprüfen. Die Gauner gaben sich als Beamte des Polizeikommissariats Schöningen oder als Ermittler des Landeskriminalamtes aus.

In den letzten Monaten wurden immer wieder Betrugsversuche mit dieser frechen Masche im Landkreis Helmstedt registriert. Daher warnt die Polizei Schöningen, auf die angeblichen Polizisten nicht einzugehen.

Stattdessen ist es wichtig, sofort die Polizei per Notruf 110 zu informieren.