Wolfsburg 

Mit dem Taxi nach Hause - Polizei steht vor der Tür

Der Beschuldigte gab an, dass er jeden Abend einen Joint rauche, um besser einschlafen zu können. (Symbolbild)
Der Beschuldigte gab an, dass er jeden Abend einen Joint rauche, um besser einschlafen zu können. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wolfsburg. Auf dem Berliner Ring in Richtung Siemensstraße ist es zu einem Unfall gekommen: Laut Polizeiangaben vom 30. Juni ist ein 32-jähriger Autofahrer betrunken gegen eine Laterne gefahren.

Alkohol und Drogen

Gegen 3 Uhr morgens prallte der Fahrer mit seinem VW Golf auf Höhe des Freibades gegen eine Laterne - er ließ den nicht mehr fahrbereiten Wagen am Unfallort stehen und entfernte sich, an dem Auto entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro.

Als eine Polizeistreife bei ihm zu Hause klingeln wollte, kam der 32-Jährige gerade mit einem Taxi. Er sagte den Beamten, dass er Alkohol getrunken und Drogen genommen hat.

Täglicher Joint

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille - ein Drogenschnelltest verlief positiv auf THC, den Wirkstoff von Cannabisprodukten; der Mann gab zu, jeden Abend einen Joint zu rauchen, um besser einschlafen zu können.

Dem Mann wurden zwei Blutproben entnommen, sein Führerschein sichergestellt und das Fahren verboten - zusätzlich muss sich der Beschuldigte wegen Drogenbesitzes verantworten.