Wolfsburg 

Betrunken am Steuer - Polizei ist zur Stelle

Wolfsburg. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei am Sonntagabend, 30. Juli, einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr ziehen.

Den Polizeiangaben vom Montag zufolge, wurde der 52-Jährige von dem Zeugen dabei beobachtet, wie er beim Ausparken an der Rothenfelder Straße mit seinem VW Caddy zunächst einen Poller und dann einen Audi A5 touchierte. Er sei nach dem Zusammenstoß ausgestiegen und habe einen Zettel an der Windschutzscheibe des Audi hinterlassen - danach stieg er wieder ein und fuhr in Richtung Porschestraße davon.

Die Polizisten waren aber schnell zur Stelle und stoppten den Fahrer: Ein Alkoholtest ergab bei der Kontrolle einen Wert von 2,47 Promille. Dem Mann wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Der 52-Jährige muss sich jetzt nicht nur wegen Alkohol am Steuer, sondern auch wegen Unfallflucht verantworten.