Wolfsburg 

Streik: In Wolfsburg geht am Freitag nichts mehr

Archivbild
Archivbild
Foto: Stadtwerke Wolfsburg AG

Wolfsburg. Wie befürchtet, hat sich die Wolfsburger Verkehrsgesellschaft auf der heutigen Betriebsversammlung für einen Streik entschieden: Am Freitag, 29. September wird der Fahrbetrieb den ganzen Tag über bestreikt.

Auch Schülerverkehr betroffen

Neben den normalen Buslinien betrifft das auch den Schülerverkehr. Da die Subunternehmen der WVG voraussichtlich nicht vom Streikt betroffen sein werden, können die befahrenen Linien da aber bedient werden. Ab morgen soll ein Streikfahrplan unter www.wvg.de zur Verfügung stehen.

Die Beförderung von Kindern zur Sprachfrühförderung mit den T5-Bussen wird nicht bestreikt. Gleiches gilt für den Anrufbus in der nacht von Freitag zu Samstag.

Die WVG bittet zu beachten, dass es auf den verbliebenen Fahrten zu einem erhöhten Fahrgastaufkommen kommen kann, sodass eine Beförderung aufgrund möglicher Überfüllung nicht garantiert werden kann.