Wolfsburg 

Islamisten-Razzia in Wolfsburg: 26-Jährige unter Verdacht

Beamte aus Braunschweig und Wolfsburg waren im Einsatz. (Archivbild)
Beamte aus Braunschweig und Wolfsburg waren im Einsatz. (Archivbild)
Foto: dpa

Wolfsburg. Beamte des Landeskriminalamts haben am Donnerstagmorgen die Wohnung einer Frau in Wolfsburg durchsucht. Laut Polizei waren dabei Polizisten aus Braunschweig und Wolfsburg beteiligt. Die 26-Jährige wird verdächtigt, islamistische Facebook-Posts veröffentlicht zu haben.

Darin soll die Deutsch-Tunesierin laut LKA zum bewaffneten Kampf aufgerufen haben. Bei der Frau handelt es sich um die Ehefrau eines ebenfalls aus Wolfsburg stammenden tunesischen Islamisten, der dringend verdächtig ist, mehrere Menschen für den IS rekrutiert zu haben. Der Ehemann soll sich aktuell noch in Syrien aufhalten.

Bei der Durchsuchung haben die Beamten zahlreiche elektronische Datenträger sichergestellt, die jetzt ausgewertet werden. Eine Festnahme gab es nicht.