Veröffentlicht inWolfsburg

Weniger Großkunden: VW trotzdem an der Spitze

Wolfsburg. 

Der VW-Konzern hat in den ersten neun Monaten des Jahres im Geschäft mit Großkunden einen leichten Rückgang verbucht. Im relevanten Flottenmarkt – das bedeutet Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen – wurden von Januar bis September knapp 163.000 Autos abgesetzt, wie Volkswagen am Dienstag, 7. November mitteilte.

Im Vorjahreszeitraum waren es demnach über 166.000 Fahrzeuge. Im Marken-Ranking belegten die Kernmarke VW mit knapp 84.000 Neuzulassungen und Audi mit fast 43.000 Neuzulassungen die Plätze eins und zwei.

Dieselanteil sinkt

Gleichzeitig sank der Dieselanteil von Volkswagen im Flottengeschäft in dem Zeitraum um 9,5 Prozent auf knapp 98.000 Fahrzeuge. Der Dieselanteil bei VW sei hoch – daher sei der Rückgang etwas höher als im Gesamtmarkt, der um 6,1 Prozent auf rund 417.000 Fahrzeuge nachgab. Der Diesel-Skandal mit Millionen von manipulierten Motoren hatte VW in eine schwere Krise gestürzt.