Wolfsburg 

Mantramäßig: Weil wiederholt VW-Bekenntnis

Ministerpräsident Stephan Weil (links, SPD) und VW-Chef Matthias Müller im Stammwerk Wolfsburg. (Archivbild)
Ministerpräsident Stephan Weil (links, SPD) und VW-Chef Matthias Müller im Stammwerk Wolfsburg. (Archivbild)
Foto: dpa
  • Weil erneuert Bekenntnis zu VW.
  • Keine Fahrverbote, ÖPNV-Ausbau.
  • Beifall von den Abgeordneten.

Hannover/Wolfsburg. Keine Fahrverbote, aber einen weiteren Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs hat sich Niedersachsens neue Landesregierung auf die Fahnen geschrieben. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) erneuerte bei seiner Regierungserklärung am Mittwoch, 22. November, in Hannover zugleich auch sein Bekenntnis zur Landesbeteiligung am Volkswagen-Konzern.

"Wir bekennen uns in diesem Zusammenhang ausdrücklich zum Landesanteil an Volkswagen, an dem wir festhalten", sagte er unter dem Beifall der 137 Abgeordneten. "Diese Landesbeteiligung ist für die wirtschaftliche Entwicklung in Niedersachsen von größter Bedeutung."

Weil war zuvor mit den Stimmen von SPD und CDU erneut ins Amt des Regierungschefs gewählt worden.

Hier geht's zur ganzen Regierungserklärung.

Wahl und Vereidigung: Ministerpräsident Stephan Weil
Niedersächsische Landesregierung