Wolfsburg 

Raubüberfall am Tag: 19-Jähriger schwer verletzt

Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Wolfsburg. Ein 19-Jähriger ist in Wolfsburg Opfer eines Raubüberfalls geworden. Wie die Polizei berichtet, war der junge Mann am Mittwochmorgen auf der Schillerstraße unterwegs als ein Unbekannter gegen 10.30 Uhr auf ihn zugestürmt kam.

Der 19-Jährige lief daraufhin über die Straßen Immermannhof, Dantehof und Rilkehof über die Eichendorffstraße. Sein Ziel war die Heinrich-Heine-Straße.

Der Täter folgte dem jungen Mann und nutzte die Gelegenheit aus, als das Opfer stolperte und hinfiel. Er prügelte auf den 19 Jahre alten Mann ein und forderte ihn auf, seine Taschen zu leeren - doch vergeblich, denn dieser kam seinem Wunsch nicht nach.

Ein Zeuge bemerkte den Überfall, hat dem 19-Jährigen geholfen und schließlich die Polizei gerufen. Das Opfer wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum Wolfsburg gebracht - der Täter konnte jedoch entkommen. Laut Zeugenaussage ist der Täter etwa 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schmächtig. Er hatte eine tarngrüne Jacke an und eine Mütze auf. Außerdem hat er dunkle Haare, trug einen Rucksack und hatte ein älteres Fahrrad bei sich.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die den Überfall gesehen haben. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05361/46460 bei den Beamten zu melden.