Wolfsburg 

50.000 Euro im Umschlag - fürs Hospiz in Wolfsburg

Patricia Winterwerber-Kant (v.l.), Birgit Kahmann, Ines Radke, Brigitte Werner, Günther Wagner, Christine Stripling und Danny Hase vom Hospizhaus freuen sich über die anonyme Spende.
Patricia Winterwerber-Kant (v.l.), Birgit Kahmann, Ines Radke, Brigitte Werner, Günther Wagner, Christine Stripling und Danny Hase vom Hospizhaus freuen sich über die anonyme Spende.
Foto: Helge Landmann/regios24

Wolfsburg. 50.000 Euro für das Hospizhaus in Wolfsburg. Das ist an sich schon bemerkenswert - doch was den Fall so besonders macht sind die Umstände dieser Spende: Ein Unbekannter hat in der Redaktion der einen dicken Umschlag abgegeben. Der Inhalt: Ein Bündel 500-Euro-Scheine.

Auf dem "Beipackzettel" notierte er die Bestimmung des Geldes: Es soll dem Hospiz zugute kommen, das sich um die Begleitung Sterbenskranker kümmert.

Wie wie Wolfsburger Nachrichten weiter schreiben, ist es bereits die vierte große Spende, die seit Oktober in der Redaktion beziehungsweise der Geschäftsstelle der Zeitung eingegangen ist. Die vorangegangenen drei Spenden mit insgesamt 16.000 Euro waren für den Tierschutz in Wolfsburg und Lehre bestimmt.