Wolfsburg 

Steckdosen für alle: VW elektrisiert Parkplätze

Mitarbeiterin Sandra Bogott lädt ihren e-Golf an den neuen Ladesäulen.
Mitarbeiterin Sandra Bogott lädt ihren e-Golf an den neuen Ladesäulen.
Foto: Volkswagen

Wolfsburg. Es wird immer elektrischer auf den Mitarbeiter-Parkplätzen von VW. Der Konzern will bis April mehr als 100 e-Ladesäulen und Wallboxen mit je zwei Steckdosen auf Parkflächen und in Parkhäusern rund ums Stammwerk installieren.

Gespeist werden sollen die neuen Ladepunkte mit dem hauseigenen Naturstrom, schreibt Volksagen am Freitag, 19. Januar. Nicht nur die VW'ler können künftig ihre Fahrzeuge an den E-Stationen betanken, sondern auch Nutzer außerhalb des Unternehmens.

Da stehen sie

Zuletzt waren auf dem Parkplatz Sandkamp schon mit zwölf Ladesäulen, also 24 Ladepunkte, errichtet worden. Sie sollen zeitnah in Betrieb genommen werden.

Als nächste Ausbaustufe werden im Parkhaus 1 der Technischen Entwicklung 100 Ladepunkte errichtet. Parallel dazu entstehen im Parkhaus Kästorf 20 Ladepunkte. Und am Parkhaus Tor Ost werden Mitarbeiter und externe Nutzer künftig ihren Strom an 60 Ladepunkten laden können.

Und die anderen?

Auch andere Volkswagen Standorte rüsten derzeit ihre Mitarbeiterparkplätze elektrisch auf. Zusätzlich zu zehn schon existierenden Ladepunkten errichtet die Gläserne Manufaktur Dresden jetzt weitere 30. Das Werk Emden bietet bereits zwölf Ladepunkte an, weitere zwölf werden aktuell aufgebaut. Salzgitter plant im Laufe des Jahres den Aufbau von 36 Ladepunkten. Auch Braunschweig wird 16 Ladepunkte aufbauen, und in Kassel können demnächst Mitarbeiter an 40 Ladepunkten elektrisch auftanken.