Wolfsburg 

Nach Tuberkulose-Fall: Tests für 25 Schüler und Lehrer

25 Schüler und Lehrer der Realschule Fallersleben müssen sich am heutigen Montag wegen der Tuberkulose-Erkrankung einer Mitschülerin einem Bluttest unterziehen (Symbolbild).
25 Schüler und Lehrer der Realschule Fallersleben müssen sich am heutigen Montag wegen der Tuberkulose-Erkrankung einer Mitschülerin einem Bluttest unterziehen (Symbolbild).
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Wolfsburg. Nach der Erkrankung eines Mädchens an ansteckender Tuberkulose müssen sich am heutigen Montag 25 Schüler und Lehrer der Realschule Fallersleben einem Bluttest unterziehen. Das berichten die Wolfsburger Nachrichten unter Berufung auf Stadt-Sprecherin Elke Wichmann.

Anfang Februar war die Erkrankung der Realschülerin bekannt geworden. Daraufhin hatte das Gesundheitsamt versucht, jenen Personenkreis zu identifizieren, mit dem das Mädchen vor Bekanntwerden der Tuberkulose Kontakt hatte.

Diese 25 Mitschüler und Lehrer werden nun getestet; nach Informationen von news38.de haben sich bei jenen bislang keine Krankheitssymptome gezeigt. Dr. Friedrich Habermann vom Gesundheitsamt hatte schon im Februar vor zu großer Besorgnis gewarnt: "Die Ansteckungsgefahr bei Tuberkulose ist sehr gering." Und: "Bei einer frühzeitigen Diagnose ist die Behandlung problemlos möglich und nicht belastend."

Das vor etwa einem Monat erkrankte Mädchen nimmt inzwischen wieder am Unterricht teil.