Wolfsburg 

Pick-up brennt in Fallersleben: Deswegen hat's gebrannt

Als die Ortsfeuerwehr Fallersleben mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug unter der Leitung von Sascha Nowotnick eintraf, stand der Wagen schon in Vollbrand.
Als die Ortsfeuerwehr Fallersleben mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug unter der Leitung von Sascha Nowotnick eintraf, stand der Wagen schon in Vollbrand.
Foto: Feuerwehr Fallersleben

Wolfsburg. In der Nacht ist in Fallersleben ein Pick-up ausgebrannt. Der Alarm ging um 2.46 Uhr bei der Feuerwehr ein. Anwohner hatten das brennende Auto in der Beethovenstraße gesehen und den Notruf gewählt.

Die Einsatzkräfte konnten den Pick-up nicht mehr retten. In einer Mitteilung heißt es am Dienstag, dass der Wagen schon in Vollbrand stand, als die Kräfte der Ortsfeuerwehr Fallersleben ankamen.

Ein Trupp unter Atemschutz bekämpfte die Flammen. Ein direkt neben dem Pick-up stehendes Auto wurde durch die extreme Hitze ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz der Feuerwehr vorbei. Experten der Polizei haben noch in der Nacht angefangen, die Brandursache herauszufinden. Nun steht fest: Das Auto wurde vorsätzlich angezündet. Der genau Schaden an dem Dodge und dem Nachbarfahrzeug wird laut Beamten in den nächsten Tagen ermittelt

Der Besitzer des Autos war ebenfalls in der Nacht am Tatort. Den Beamten teilte er mit, dass er durch einen lauten Knall wach geworden sei. Als er aus seinem Fenster blickte, war der Wagen schon lichterloh am brennen.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen und hofft, dass Anwohner, Passanten oder Autofahrer verdächtige Personen um den Tatort beobachtet haben. Hinweise können unter 05361/46460 bei der Polizei abgegeben werden.