Wolfsburg 

Integration geht durch den Magen – und durch Sport

Begegnung beim gemeinsamen Kochen – Überraschungsgast: VfL-Nationalspielerin Babett Peter.
Begegnung beim gemeinsamen Kochen – Überraschungsgast: VfL-Nationalspielerin Babett Peter.
Foto: Volkswagen AG
  • Beitrag zu "Internationalen Wochen gegen Rassismus".
  • "Kicken & Kochen": VW-Azubis treffen Geflüchtete.
  • Überraschungsgast war Babett Peter.

"Erst kicken, dann kochen" - das war das Motto von zwölf VW-Azubis sowie zwölf geflüchteter Menschen. Am Montag haben sie sich beim Fußball im Hygia kennengelernt, danach ging's zum Kochen in die Markthalle.

Organisiert hatten die Aktion Volkswagen und der VfL Wolfsburg; sie ist Teil der "Internationalen Wochen gegen Rassismus".

Peter mag die Idee

Auf dem Platz standen die VW-Azubis und Geflüchtete, die beim SSV Vorsfelde kicken. Sie kommen aus Guinea, Eritrea, Afghanistan und Syrien. Am Herd standen dann noch VfL-Nationalspielerin und Olympiasiegerin Babett Peter sowie zwei Profi-Köche des VW-Caterings. Peter sagte: "Mir gefällt die Idee, junge Menschen aus unterschiedlichen Kulturen über den Fußball zusammenzubringen."

"Bedeutet mir viel"

"Mit Deutschen zu sprechen, miteinander Fußball zu spielen und gemeinsam zu kochen, das bedeutet mir sehr viel", sagte der aus Syrien stammende Yasser Altaima. Er hat gerade in einer Wolfsburger Einrichtung einen Integrationskurs gemacht.

Ohne Vorurteile

Madleine Schramowski macht derzeit eine Ausbildung zur Industriemechanikerin bei VW, sie betonte: "Die Veranstaltung zeigt mir, dass es gut ist, sich wirklich auf die Begegnung einzulassen und sich untereinander ohne Vorurteile auszutauschen."

Noch mehr Gäste

Zum gemeinsamen Essen luden die Gastgeber auch regionale Partner der Flüchtlingshilfe vom Integrationsreferat der Stadt Wolfsburg über das DRK Wolfsburg-Mitte bis zur Agentur für Arbeit und Jobcenter Wolfsburg ein, um sich bei arabischen und afrikanischen Gerichten wie "Tabouleh" und "Matoke" über Fortschritte und Herausforderungen der Flüchtlingsintegration auszutauschen.