Wolfsburg 

Polizei am Start - für mehr Ordnung in den "Gärten der Nationen"

Wolfsburg. Die Parkanlage "Gärten der Nationen" wird von den Anwohnern in Westhagen immer mehr genutzt. Da dort allerdings auch klare Regeln gelten, hat die Polizei die Streifen in der Gegend verstärkt. Wie die Beamten am Freitagabend mitteilten, soll so den Nutzern des Parks und auch Anwohnern ein möglichst störungsfreies Miteinander bereitet werden.

In den kommenden Wochen sollen dann Mitarbeiter des Städtischen Ordnungsdienstes und der Polizei in den Gärten der Nationen mehr Präsenz zeigen. Ziel des erarbeiteten Konzeptes soll sein, schneller und besser auf ordnungsrechtlich oder auch strafrechtlich relevante Fälle zu reagieren.

MehrSchilder und Mülleimer

Dazu gehören dann auch Lärmbelästigungen, das Zurücklassen von Müll oder das Herumfahren im Park mit Autos oder Motorrädern. Glücklicherweise haben die Beamten aber die Erfahrung gemacht, dass die Menschen, die oft in dem Park sind, auch offen für Gespräche sind.

Damit die Parkregeln noch bekannter werden, plant die Stadt Wolfsburg in den kommenden Wochen Hinweisschilder aufzustellen. Außerdem sollen mehr Mülleimer aufgestellt werden.