Wolfsburg 

Die Bahn fährt ab - auf den VW-Konzern

Nicht nur die Braunschweiger Verkehrs-GmbH (unser Foto) zählt zu den Bus-Kunden von MAN: Die VW-Tochter liefert in den nächsten Jahren bis zu 1.000 Busse an die Deutsche Bahn.
Nicht nur die Braunschweiger Verkehrs-GmbH (unser Foto) zählt zu den Bus-Kunden von MAN: Die VW-Tochter liefert in den nächsten Jahren bis zu 1.000 Busse an die Deutsche Bahn.
Foto: Braunschweiger Verkehrs-GmbH

Wolfsburg/München. Die VW-Nutzfahrzeugtochter MAN bleibt Großlieferant der Deutschen Bahn für Busse. In den nächsten vier Jahren beliefert MAN den Logistikkonzern mit bis zu 1.000 Stadt- und Überlandbussen, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Eine seit 2015 bestehende Rahmenvereinbarung wird damit fortgeführt. In den vergangenen drei Jahren habe MAN rund 700 Busse an DB Regio Bus übergeben.

2017 lieferte Volkswagen mit seinen Nutzfahrzeugmarken MAN, Scania und der brasilianischen VW-Tochter weltweit gut 19.200 Busse aus. Den Konzernbereich mit großen Nutzfahrzeugen VW Truck & Bus hatte der Volkswagen-Konzern am vergangenen Mittwoch in eine Aktiengesellschaft umgewandelt - seit Jahren steht für den Bereich ein Börsengang im Raum.