Wolfsburg 

Busse müssen um die Bombe fahren

Am Sonntag fahren die Busse in Wolfsburg anders als sonst - die gefundene Bombe ist der Grund (Archivbild).
Am Sonntag fahren die Busse in Wolfsburg anders als sonst - die gefundene Bombe ist der Grund (Archivbild).
Foto: Matthias Leitzke / WVG
  • Bombenentschärfung trifft Busverkehr.
  • Geänderte Linienführung am Sonntag.
  • Alle WVG-Linien sind betroffen.

Wolfsburg. Die geplante Bombenentschärfung auf dem Gelände des VW-Werks trifft auch den Busverkehr. Zahlreiche Straßen werden am Sonntagvormittag gesperrt – das trifft dann auch alle WVG-Linien. Wahrscheinlich zwischen 8 bis 13 Uhr fahren die Busse dann anders, teilte die WVG am Dienstag mit.

Betroffene Haltestellen:

  • Hauptbahnhof
  • Imperial
  • Kaufhof
  • Berufsschulzentrum
  • Seilerstraße
  • Tunnel West

Alle Linien aus Richtung Detmerode, Laagberg und Steimker Berg stadteinwärts fahren dann über die Haltestellen Rathaus, Mühlenpfand und C&A zum ZOB.

Ab ZOB Richtung stadtauswärts werden die Haltestellen Imperial und Kaufhof nicht angefahren, die erste Haltestelle nach dem ZOB ist das Kunstmuseum und danach Piazza Italia. Die Linie 211 aus Sandkamp kommend fährt über den Schuberring und die Lönsstraße zum Rathaus.

Am Sonntagmorgen müssen rund 4.000 Wolfsburger für mehrere Stunden ihre Wohnungen verlassen; die Evakuierung beginnt um 8 Uhr, die Entschärfung des Zünders an der 250-Kilo-Bombe soll gegen 11 Uhr beginnen.