Wolfsburg 

Angetrunkener brettert mit fast 100 km/h über Berliner Brücke

Die Polizei Wolfsburg hat das Tempo der Fahrer auf der Berliner Brücke gemessen (Symbolbild).
Die Polizei Wolfsburg hat das Tempo der Fahrer auf der Berliner Brücke gemessen (Symbolbild).
Foto: dpa

Wolfsburg. Fast doppelt so schnell wie erlaubt ist ein Mann mit seinem VW Touran über die Berliner Brücke gefahren – die Polizei hat den 27-Jährigen dabei erwischt.

96 statt 50 km/h

Bei einer Radarkontrolle am Dienstagabend ging der Mann aus der Samtgemeinde Brome den Beamten mit 96 km/h ins Netz – erlaubt sind nur 50. Damit nicht genug: Der Autofahrer pustete 0,81 Promille, heißt es am Mittwoch in einer Polizeimitteilung.

"Gar nicht gemerkt"

Demnach gab der Mann auch zu, vorher Bier getrunken zu haben. Dass er dann so schnell gefahren ist, habe er gar nicht gemerkt. Merken wird der Bromer aber die Konsequenzen: Zwei Punkte in Flensburg, ein Monat Fahrverbot und 200 Euro Bußgeld.

Scheiben abgeklebt

Insgesamt waren zwischen 23.30 und 1 Uhr sechs Fahrer viel zu schnell unterwegs. Außerdem musste ein 24-Jähriger aus Wittingen seinen Wagen abstellen. Er hatte die vorderen Seitenscheiben seines Autos mit dunkler Scheibe abgeklebt – dadurch war die Betriebserlaubnis erloschen.