Wolfsburg 

Stadler will raus: Beschwerde gegen U-Haft eingereicht

Audi-Chef Rupert Stadler sitzt in Untersuchungshaft (Archivbild).
Audi-Chef Rupert Stadler sitzt in Untersuchungshaft (Archivbild).
Foto: Arne Dedert/dpa

München. Rupert Stadler hat nach einem Monat in Untersuchungshaft Beschwerde eingelegt. Wie Spiegel Online berichtet, soll über eine mögliche Freilassung des beurlaubten Audi-Chefs und Mitglied des VW-Konzernvorstands in einem Eilverfahren entschieden werden.

Am 18. Juni wurde Stadler in seinem Haus in Ingolstadt verhaftet - seitdem sitzt er in Augsburg im Gefängnis. Er soll geplant haben, Zeugen und Mitbeschuldigte im Diesel-Skandal beeinflussen zu wollen. Erst zeigte er sich kooperativ, doch "zuletzt war er nicht mehr bereit, Angaben zu machen", so eine Sprecherin.