Wolfsburg 

VW-Shuttle Moia startet in Hannover

Eine junge Frau steigt in Hannover in einen Moia-T6 (Archivbild).
Eine junge Frau steigt in Hannover in einen Moia-T6 (Archivbild).
Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
  • Moia startet Ende Juli in Hannover
  • 90km² großes Gebiet
  • Preis unter Taxi-Kosten

Hannover. Die Volkswagen-Tochter Moia startet am 30. Juli den öffentlichen Shuttle-Betrieb in Hannover. In einem ersten Schritt sollten rund 15.000 zusätzliche Nutzer zugelassen werden, gleichzeitig werde der bisherige Servicetest mit 35 Kleinbussen und 3.500 Nutzern beendet, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Moia-Revier 90 Quadratkilometer groß

Ende Juni hatte Moia in Hannover eine Konzession erhalten, die zunächst bis zum Sommer 2020 für 150 Fahrzeuge gilt. Schrittweise will Moia die Nutzerzahl bis zum Jahresende erhöhen. Das rund 90 Quadratkilometer umfassende Moia-Gebiet in Hannover werde zudem um die Stadtteile Stöcken und Waldheim sowie die Gegend rund um den Maschsee erweitert.

So funktioniert Moia

Fahrgäste können per App ihr Moia-Fahrzeug zu einer virtuellen Haltestelle in ihrer Nähe bestellen. Ein spezieller Algorithmus sorgt dann dafür, dass Fahrgäste mit einer ähnlichen Route unterwegs abgeholt werden. In Hamburg startet Moia in den ersten Monaten 2019 - die Konzession erlaubt dort 500 Fahrzeuge in den ersten beiden Jahren. Vor allem die Taxibranche hat starke Vorbehalte gegen Moia.

Der Preis, der in der Testphase bei sechs Cent je Kilometer lag, wird den Angaben zufolge mit Beginn des öffentlichen Betriebs erhöht und soll dann zwischen den Preisen des öffentlichen Nahverkehrs und dem eines Taxis liegen. Er ist abhängig von Wochentag und Uhrzeit sowie Angebot und Nachfrage. Einen fixen Kilometerpreis gibt es dann nicht mehr.

Zusammenfassung

Die VW-Tochter Moia nimmt ab Ende Juli den Betrieb in Hannover auf. Fahrgäste zahlen für den Shuttle-Betrieb etwas weniger als für ein Taxi, aber mehr als im öffentlichen Nahverkehr.